boon.: Apple Pay gibts jetzt mit jeder Kreditkarte

Von moneycab - 10:52

Eingestellt unter: ! Top, CH Finanznachrichten, Digitalisierung, Finanz, IT

Apple Pay

Erste voll digitalisierte mobile Bezahllösung mit Apple Pay ist jetzt für Kunden in der Schweiz erhältlich. (Foto: Wirecard)

Aschheim – Wirecard expandiert mit seinen Aktivitäten in der Sparte „boon“ weiter. Die App, mit der Zahlungen an NFC-fähigen Kassenterminals ermöglicht werden, wurde heute in der Schweiz eingeführt. Nachdem die App in Grossbritannien und Frankreich etabliert wurde, sei die Schweiz der dritte Markt, in dem Konsumenten „boon“ mit Apple Pay nutzen könnten, schreibt das Unternehmen aus Süddeutschland in einer Mitteilung.

Boon basiert auf einer digitalen Prepaid-Mastercard, die von Wirecard Card Solutions herausgegeben wird. Mit dieser virtuellen Kreditkarte können Nutzer ihr Konto per Debit- oder Kreditkarte aufladen. Die App ermöglicht Smartphone-Zahlungen an jedem NFC-fähigen Kassenterminal, das Mastercard Kontaktlos akzeptiert. Die App gibt Nutzern die Freiheit, Zahlungstransaktionen ohne Bargeld oder Karte zu tätigen, und bietet einen transparenten Überblick über den gesamten Transaktionsverlauf.

Sicherheit und Datenschutz stünden im Mittelpunkt von Apple Pay, betont Wirecard. Bei der Nutzung einer Kredit- oder Debitkarte mit Apple Pay werden die eigentlichen Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert. Stattdessen wird eine eindeutige Device Account Number erstellt, verschlüsselt und im Secure Element des Geräts sicher gespeichert. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen, transaktionsspezifischen dynamischen Sicherheitscode autorisiert.

In Geschäften funktioniert Apple Pay mit iPhone SE, iPhone 6 und späteren Versionen, und Apple Watch. (mc/pg)

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Anzeige

Tweets

Mark Shane @930RB
RT @MartinSchfer11: Und doch wird die Autoindustrie weiterhin fleißig und rechtswidrig vom Staat geschützt https://t.co/HVdZ7WyZP1
DMZ @Mexikozeitung
#USA #Mexiko #Kanada #Nafta https://t.co/1QEHgFjcwN
Republikanac @BalkanRep
RT @N24: Erdogans schwarze Liste verängstigt deutsche Firmen https://t.co/mqXzuW2yF8

Anzeige