3. Digital Economic Forum 2017: Cybercrime & Cybersecurity

Von moneycab - 10:39

Eingestellt unter: CH Events, CH Schweiz, Digitalisierung, Newsletter Startups und Digitalisierung Weekly, Promotion

Zürich – Die rasant fortschreitende und unaufhaltsame Digitalisierung hat massive Auswirkungen auf die Gesellschaft und die herkömmlichen Lebensbereiche. Die Diskussion endet nicht bei ökonomischen Themen wie Digital Transformation, Industrie 4.0, Big Data oder Fintech, sondern weitet sich stetig und in forschem Tempo auf die ganzen gesellschaftlichen Themen aus. Das Digital Economic Forum (DEF) in Zürich versteht sich als integrierte Diskussionsplattforum rund um die Digitalisierung und fragt auch nach, wie sich die Gesellschaft entwickelt und wie weit zum Beispiel die dringend nötige politische Auseinandersetzung hinterher hinkt.

Die Entwicklung hat sich global verselbständigt, die Möglichkeiten sind unabsehbar und beinahe stündlich integrieren innovative Anbieter neue Aspekte unserer Lebensbereiche ins digitale Spiel. Die Schweiz soll die Chancen der Digitalisierung in allen Lebensbereichen konsequent nutzen, wünscht sich der Bundesrat in seiner im April veröffentlichten Dachstrategie „Digitale Schweiz“. Aber wie in der Schweizerischen Politik üblich wird jetzt zuerst mal analysiert, abgeklärt, eine Übersicht erarbeitet und der Handlungsbedarf eruiert. Bis sich da alle Departemente, Parteien, in- und externe Experten über einen entsprechenden Entwurf knien können, ist die wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Realität ihrem Blickwinkel wohl bereits meilenweit entschwunden und aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.

Gesellschaftspolitische Themen mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung
Das Digital Economic Forum, das im Mai 2017 in Zürich zum dritten Mal stattfindet, rückt neben den technologischen auch gesellschaftspolitische Themen mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung in den Fokus. Vor ein paar Jahren erst unter Experten ein Thema, haben sich die digitalen Themen globalisiert.

Weltweit organisieren nun wirtschaftliche und gesellschaftliche Organisationen, die sich am Puls der Zeit verstehen, Konferenzen, Meetings und Studien, die warnen vor Arbeitsplatzverlusten, vor dem gläsernen Menschen gegenüber Big Data, vor kommunikativer Anspruchslosigkeit und politischer Radikalisierung in einem riesigen, aufgewühlten Meer von Apps, Informationstechnologien und Robotisierung.

Das Digital Economic Forum wird versuchen, hier zumindest ansatzweise eine Standortbestimmung zu schaffen und die Diskussion über die vorhandenen Chancen und Gefahren anzuregen, damit mit den geeigneten Massnahmen die Bevölkerung und Wirtschaft der Schweiz diese gesellschaftliche Veränderung meistern kann. (DEF/mc/hfu)

Weitere Informationen und Anmeldung…

Veranstaltungsort
Park Hyatt Zürich
Beethovenstrasse 21
8001 Zürich
Schweiz

 

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Anzeige

Tweets

Alex Trampert @Lexx1812
RT @de_sputnik: "Russland-Deutschland:Digitale Wirtschaft und Industrie 4.0.Chancen für Wirtschaft":Gemeinsame Konferenz in Hannover https:…
Caladesi @CaladesiRR
RT @mzwebde: Rückruf bei #Innocent: Achtung, diesen Smoothie sollten Sie nicht trinken! https://t.co/fWjxIErj4S
Willy @dieselfreund
Hyperloop: Deutsche Studenten entwickeln Fahrzeug für Elon Musk - WELT https://t.co/p5GlhL1LzL

Anzeige