RSA baut Funktionen zur Identitätssicherung weiter aus

Von Marcus - 15:27

Eingestellt unter: ! Top, Int IT Nachrichten, IT

Jim Ducharme

Jim Ducharme, Vice President, Identity Products bei RSA. (Foto: RSA)

Frankfurt – RSA, ein Unternehmen von Dell Technologies, baut seine führende Rolle im Authentifizierungs-Markt mit einer Reihe neuer Funktionalitäten für RSA SecurID Access weiter aus. Zu den Erweiterungen gehört eine Cloud-basierte Authentication-as-a-Service-Option, die einen nahtlosen Zugriff sowohl auf On-Premise- als auch auf Cloud-Ressourcen und -Systeme bietet. Dazu kommt eine zusätzliche dynamische Risikobewertungsfunktionalität, die Benutzern jederzeit einen komfortablen und sicheren Zugriff ermöglicht.

Die erweiterte Identitätssicherungstechnologie von RSA SecurID Access ist darauf ausgelegt, die Legitimität von Zugriffsversuchen durch die dynamische Auswertung einer signifikanten Anzahl und unterschiedlicher Arten von Benutzermerkmalen zu überprüfen – beispielsweise Rolle, Standort, IP-Adresse, Gerätetyp und Zeit der versuchten Anmeldung. Diese Werte werden zusammen mit dem Risiko, das mit den Unternehmensdaten verbunden ist, korreliert und analysiert, um augenblicklich eine Authentifizierungsentscheidung zu treffen. Die Nutzung dynamischer Risikoanalyse zum Zeitpunkt der Zugriffsanforderung hilft Unternehmen sicherzustellen, dass Vermögenswerte geschützt sind. Bei steigendem Risiko werden von Benutzern weitergehende Authentifizierungsmerkmale erfragt.

Breite Palette mobiler MFA-Optionen
RSA SecurID Access bietet Benutzern eine breite Palette mobiler Multi-Faktor-Authentifizierungs (MFA)-Optionen wie Push-Benachrichtigung und -Genehmigung, Fingerabdruck und Augen-Scan-Biometrie, Fast Identity Online (FIDO) Token sowie Hardware- und Software-Token. Kunden können eine Bereitstellungsoption auswählen, die am besten für ihre Umgebung geeignet ist – On-Premise, als SaaS-Lösung oder als Hybrid-Cloud-Option. RSAs Multi-Faktor-Authentifizierungslösung erfüllt selbst spezifische organisatorische Anforderungen und kann skaliert werden von einer kleinen, dynamischen Benutzergruppe bis hin zu Tausenden von Nutzern.

Unternehmen, die den RSA Authentication Manager einsetzen, können ohne viel Aufwand die Vorteile der erweiterten mobilen Multi-Faktor-Authentifizierung von RSA SecurID Access nutzen. Damit steht ihnen das gesamte Spektrum von Authentifizierungsarten zur Verfügung. Zudem können sie beim Zugriff von Benutzern über Virtual Private Networks, Desktop-, Web- und SaaS-Anwendungen die Risikobewertungs- und Identitätssicherungsfunktionen verwenden.

Identitätsstrategien verfeinern
Viele Unternehmen bieten Lieferanten, Geschäftspartnern und Kunden über eine Cloud oder Smartphone-Apps Zugriff auf Unternehmensdaten. Damit sind auch neue Angriffsflächen entstanden, bei denen falsche Identitäten zum Einsatz kommen. Identitätsinnovationen von RSA sind so konzipiert, dass Kunden ihre Identitätsstrategien verfeinern und neu ausrichten können, um ihre kritischen Geschäftsaktivitäten – egal, ob vor Ort oder in der Cloud – besser gegen identitätsbasierte Angriffe zu schützen, Compliance-Anforderungen zu erfüllen und flexiblere Authentifizierungsoptionen für mobile Arbeitskräfte zu implementieren.

„Unternehmen müssen Benutzeranforderungen an einen bequemen und sicheren Zugang mit der zuverlässigen Ermittlung der tatsächlichen Identität von Benutzern balancieren“, sagt John Tolbert, Senior Analyst beim Analystenhaus KuppingerCole in Wiesbaden. „RSA SecurID Access verfügt nun über eine Plattform für die Integration einer Vielzahl von Multi-Faktor-Optionen für eine optimierte Authentifizierung im Hinblick auf Geschäftsrisiken, die Verknüpfung bisher isolierter Identitätsdomänen und die Interoperabilität mit anderen IAM-Lösungen.“

Jim Ducharme, Vice President, Identity Products bei RSA ergänzt: „Kunden, die versuchen, die Gesamtbetriebskosten bei der Einführung einer Cloud-basierten IAM-Lösung zu reduzieren, starten dabei mit Authentifizierung, Identitätssicherung und Single Sign-On. Mit RSA SecurID Access können unsere Kunden den Einsatz ihrer SecurID-Lösung von den traditionellen Authentifizierungsstrategien und -methoden auch auf Cloud-basierte, flexible Optionen für ihre zunehmend mobilen Arbeitskräfte und andere Anwender, die eine Authentifizierung benötigen, erweitern. Unsere neuen Innovationen bei der fortschrittlichen Multi-Faktor-Authentifizierung, validiert durch das reine Cloud-Identity-Assurance-as-a-Service-Angebot, arbeiten nahtlos in On-Premise-, hybriden und Cloud-Umgebungen, so dass Unternehmen in ihrem eigenen Tempo in die Cloud wechseln können.“

Die neuen Funktionalitäten von RSA SecurID Access sind ab sofort verfügbar. (RSA/mc/ps)

Über RSA
RSA bietet geschäftsorientierte Sicherheitslösungen, die das geschäftliche Umfeld eindeutig mit Sicherheitsvorfällen verknüpft. Das hilft Unternehmen dabei, Geschäftsrisiken realistisch zu bewerten und dadurch die wichtigsten Werte des Unternehmens zu schützen. RSA-Lösungen wurden entwickelt, um fortschrittliche Angriffe effektiv zu erkennen und darauf zu reagieren, Benutzeridentitäten und Zugriffe zu verwalten sowie das Geschäftsrisiko, Betrug und Internetkriminalität zu reduzieren. RSA schützt Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt und hilft mehr als 90% der Fortune 500-Unternehmen in einer hochriskanten, unsicheren Welt zu wachsen. Weitere Informationen finden Sie unter rsa.com.

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Anzeige

Tweets

Domenik tv NEWS @DomeniktvNEWS
„Notenbanken dürfen nicht Gefangene der Staaten werden“ https://t.co/qQlEZIidSB
DS @danischwa
RT @ntvde: Steuerskandal im Bundestag: "Merkel hat keine Silbe zu Cum-Ex gesagt" https://t.co/rJq0hdY3m2 https://t.co/bpKxzjm08E
Pirat Parzival @PParzival
RT @SWagenknecht: Neuer Anlauf für #TTIP nach der Wahl? Noch mehr Macht und Klagerechte für Konzerne? Nein danke, Frau #Merkel! https://t.…

Anzeige