Ölpreise gestiegen

Von moneycab - 12:52

Eingestellt unter: ! Top, Devisen & Rohstoffe, Märkte

Oil Öl

London/New York –  Nach zuletzt deutlichen Verlusten sind die Ölpreise am Freitag gestiegen. Ein Fass der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete im Mittagshandel 98,26 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für Nordseeöl war am Donnerstag zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren gefallen. Ein Barrel (159 Liter) US-Rohöl der Marke WTI verteuerte sich um 42 Cent auf 93,24 Dollar.

Von einer Trendwende zu sprechen, sei jedoch noch zu früh, schreiben die Rohstoffexperten der Commerzbank. Die neuen EU-Sanktionen gegen Russland könnten die Preise etwas gestützt haben. Die Strafmassnahmen würden den russischen Energiesektor durch den erschwerten Zugang zu den Finanzmärkten „empfindlich“ treffen, heisst es in einem Kommentar.

Opec-Preis fällt
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist weiter gefallen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) am Donnerstag im Durchschnitt 95,35 Dollar. Das waren 58 Cent weniger als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells.(awp/mc/ps/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

 

MoneyPark Sparrechner für Hypotheken

Anzeige


 

 

Anzeige