Russischer Rubel fällt auf neues Rekordtief

Von moneycab - 16:18

Eingestellt unter: ! Top, Devisen & Rohstoffe, Märkte

Rubel

Moskau – Der russische Rubel hat seine Talfahrt am Freitag weiter fortgesetzt und ein neues Rekordtief erreicht. Erstmals mussten für einen Euro mehr als 53 Rubel bezahlt werden.

Für einen Dollar mussten zeitweise 41,96 Rubel gezahlt werden. Grund für die anhaltende Talfahrt der Währung sind die wegen der Ukraine-Krise verhängten Sanktionen des Westens gegen Russland, die schwache Konjunktur und der fallende Ölpreis.

Tiefer Ölpreis belastet
Das Öl- und Gasgeschäft gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen des russischen Staats. Ein Fass Öl kostet derzeit jedoch nur 86 Dollar, während die Regierung in ihrer Budgetplanung einen Preis von etwa 100 Dollar zugrunde legte.

Der Verfall der Währung wird von der russischen Bevölkerung mit Sorge verfolgt. Der Wertverlust sorgte bereits für einen Anstieg der Preise, der durch das von der Regierung erlassene Einfuhrverbot für zahlreiche westliche Lebensmittel noch verschärft wurde. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *