USA: Verkäufe bestehender Häuser steigen überraschend stark

Von moneycab - 17:20

Eingestellt unter: ! Top, Dossiers, Immobilien, Int Konjunktur, International, Märkte, USA

For Sale

Washington – Die Entwicklung auf dem US-amerikanischen Immobilienmarkt bleibt robust: Im September sind die Verkäufe bestehender Häuser gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat hätten die Verkäufe um 4,7 Prozent auf einen annualisierten Wert von 5,55 Millionen zugelegt, teilte die Maklervereinigung „National Association of Realtors“ (NAR) am Donnerstag in Washington mit. Bankvolkswirte hatten einen Anstieg erwartet, aber nur um 1,5 Prozent auf 5,39 Millionen.

Allerdings ist der Rückgang im Vormonat stärker ausgefallen als zunächst ermittelt. Demnach waren die Verkäufe im August um 5,0 Prozent gefallen und nicht wie zuvor gemeldet um 4,8 Prozent.

FHFA-Hauspreisindex steigt schwächer als erwartet
In den USA sind die Hauspreise im August schwächer als erwartet gestiegen. Zum Vormonat sei das Preisniveau um 0,3 Prozent geklettert, teilte die Federal Housing Finance Agency (FHFA) am Donnerstag in New York mit. Volkswirte hatten einen Anstieg um 0,5 Prozent erwartet. Allerdings wurde der Anstieg im Vormonat von zuvor 0,6 Prozent auf 0,5 Prozent nach unten revidiert.

Die FHFA ist die Aufsichtsbehörde der in der Finanzkrise verstaatlichten Hypothekenfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac. Bei der Index-Berechnung werden die Verkaufspreise von Häusern verwendet, deren Hypotheken von den Agenturen gekauft oder garantiert worden sind. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *