Markt für erneuerbare Energien im Q1 wieder über Wachstumsschwelle

Von moneycab - 10:41

Eingestellt unter: ! Top, Dossiers, Green World

Zürich – Der Markt für erneuerbare Energien hat zuletzt etwas an Schwung gewonnen. Der von der Credit Suisse erhobene „Renewable Energy Index Schweiz“ ist im ersten Quartal 2017 um 5,5 auf 54,7 Punkte gestiegen und liegt damit erstmals seit einem Jahr wieder über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Zudem sei der aktuelle Stand der höchste seit der Aufhebung der Wechselkursuntergrenze durch die Schweizerische Nationalbank (SNB) Anfang 2015, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Auch der Blick auf die Subkomponenten zeigt ein positives Bild: alle notierten wieder oberhalb der Wachstumsschwelle. Den höchsten Wert erreichte den Angaben zufolge die Subkomponente „Umsatz“, die mit 58,2 äusserst rege Verkäufe widerspiegle. Gleichzeitig seien die Auftragsbücher dicker geworden, habe doch der Auftragsbestand nach Rückgängen im vorangehenden halben Jahr wieder zugenommen.

Gute Kapazitätsauslastung und steigende Zuversicht
Die zunehmenden Lieferfristen und die Tatsache, dass die Unternehmen erstmals seit Anfang 2015 wieder mehr Personal einstellten, wiesen zudem auf eine gute Kapazitätsauslastung sowie steigende Zuversicht hin. Und auch das Exportgeschäft kam wieder auf Touren: Die entsprechende Subkomponente habe dank markantem Anstieg wieder die Wachstumszone erreicht, heisst es.

Der Renewable Energy Index Schweiz wird von der CS in Zusammenarbeit mit der Dachorganisation der Wirtschaft für erneuerbare Energien und Energieeffizienz AEE Suisse quartalsweise erhoben. Der Indikator beruht auf einer Umfrage innerhalb der Branche zu Auftragsbestand, Umsatz, Lagerbestand und zur Beschäftigung. (awp/mc/ps)

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Kuratierte Interviews von Moneycab:

Anzeige

Tweets

Domenik tv NEWS @DomeniktvNEWS
Der "Schwarze Montag" von 1987: Die Mutter aller Börsencrashs wird 30 https://t.co/YGLNKLZMTK
mousseman @mousseman
https://t.co/Gig23NKMn1 Liebe Post, ich bin Kunde von DHL. Mache bei eurer Abzocke nicht mehr mit.
Breaking News @newsbreak
#spiegel Türkisch-europäische Zollunion: Ankaras wunder Punkt: Das Verhältnis der EU zur… https://t.co/dCuj4eu8Pe

Anzeige