Ölpreise legen zu

Von moneycab - 17:38

Eingestellt unter: ! Top, Devisen & Rohstoffe, Märkte

Ölfässer

New York / London – Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am späten Nachmittag 57,01 US-Dollar. Das waren 76 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 71 Cent auf 51,30 Dollar.

Rohstoffexperten der Commerzbank verwiesen auf aktuelle Handelsdaten aus China. Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt hatte im September nach Angaben der Zollbehörden neun Millionen Barrel Rohöl pro Tag importiert und damit etwa eine Million Barrel pro Tag mehr als im Monat zuvor. „Die Importe in den ersten neun Monaten lagen bei 8,5 Millionen Barrel pro Tag und damit zwölf Prozent über dem Vorjahr“, hiess es in der Commerzbank-Analyse. (awp/mc/ps)

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Kuratierte Interviews von Moneycab:

Anzeige

Tweets

Hans Dampff @Hanns_Dampff
RT @verdi_fb6_nrw: Öffentlicher Dienst – Deutschland wird kaputt gespart. 110.000 Stellen fehlen, sagt @_verdi schon lange! Plusminus: http…
Hohe Erwartungen an Steinmeiers Moskau-Reise: Vertreter von Politik, Wirtschaft und Menschenrechtler haben vor… https://t.co/pVvdgUXSqk
@KxmiBot
Siemens - derStandard.at › Wirtschaft

Anzeige