HPE und Rackspace bieten weltweit erste Pay-as-you-go OpenStack Private Cloud

Von peter.stoeferle - 09:42

Eingestellt unter: ! Top, CH IT Nachrichten, IT, Newsletter IT Weekly

Rackspace-CEO Joe Eazor. (Foto: Rackspace)

Zürich – Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Rackspace haben eine Partnerschaft geschlossen, um OpenStack Private Cloud mit einer Pay-per-Use-Infrastruktur zu bieten. Durch die neue gemeinsame Lösung wird Private Cloud um 40 Prozent kostengünstiger als Public Cloud (1). Dabei handelt es sich um die weltweit erste Pay-as-you-go OpenStack Private Cloud, die als Managed Service (2) bereitgestellt wird. Mit dieser Lösung erhalten Unternehmen die Vorteile einer Public Cloud – nutzungsbasiertes Preismodell wie in einer Cloud, flexible Infrastruktur und vereinfachte IT – in einer Private-Cloud-Umgebung. Diese kann sich im eigenen Rechenzentrum, einer Colocation-Einrichtung oder einem durch Rackspace verwalteten Data Center befinden.

«Die Einführung von OpenStack Private Cloud mit Pay-per-Use-Infrastruktur, bereitgestellt von Rackspace und HPE, markiert einen wichtigen Moment im Private-Cloud-Markt und in der gesamten Branche», sagt Antonio Neri, President von HPE. «Dieses Angebot kombiniert das Beste aus den Cloud- und on-Premises-Welten und wir erwarten, dass diese einfache Pay-per-Use-Technologie die Art und Weise verändert, wie Unternehmen Technologie-Entscheidungen treffen.»

Laut IDC FutureScape: Worldwide Datacenter 2017 Predictions «werden im Jahr 2018 die Pay-as-you-go-Nutzungsmodelle für 50 Prozent der Ausgaben bei den physikalischen on-premises und off-premises IT- und Rechenzentrumskapazitäten verantwortlich sein.»

«Mit diesem innovativen Bereitstellungsmodell entfernen Rackspace und HPE Hindernisse für die Nutzung der Private Cloud und geben Kunden mehr Auswahlmöglichkeiten an Technologie-Plattformen, die ihre Anwendungsbedürfnisse am besten erfüllen», sagt Scott Crenshaw, Executive Vce President of Private Cloud bei Rackspace. «Wir sind stolz auf die Partnerschaft mit HPE und ermöglichen weiterhin den Kundenerfolg mit Private Clouds. Mit diesem gemeinsamen Ziel möchten unsere Unternehmen in Zukunft dieses Modell auf das gesamte Managed Private Cloud Portfolio von Rackspace erweitern, inklusive VMware- und Microsoft Azure Stack-Technologien.»

Das «Pay-as-you-go»-Modell für die Private Cloud bedeutet, dass Kunden nur für das bezahlen, was sie nutzen. Damit können sie unerwartetes Wachstum und Spitzenzeiten bei Workloads bewältigen, ohne für unnötige feste Kapazitäten zu bezahlen. OpenStack Private Cloud mit Pay-per-Use-Infrastruktur, bereitgestellt von Rackspace und HPE, hilft Unternehmen beim vollständigen Ausnutzen der Vorteile einer Managed Private Cloud. Dazu zählen:

  • «Pay-as-you-go»-Preismodell. Mit Hilfe von HPE Flexible Capacity bezahlen Kunden nur die tatsächliche Nutzung. Damit lassen sich die Kapazitäten einer Private Cloud enger an das Wachstum und Spitzenzeiten anpassen, ohne für zusätzliche festgelegte Kapazitäten zu zahlen. Dieses flexible Kapazitätsmodell bietet eine höhere wirtschaftliche Effizienz als die Public Cloud. So sparen Kunden bis zu 36 Prozent der Kosten im Vergleich zu einer reinen Private Cloud mit festgelegten Kapazitäten und mehr als 40 Prozent im Vergleich zu Public Clouds mit festskalierten Workloads.
  • Agilität und sofortige Skalierbarkeit. Kunden können die Grösse ihrer gesamten Private-Cloud-Umgebung in wenigen Minuten skalieren, statt in mehreren Monaten, da zusätzliche Kapazitäten bei Bedarf sofort zur Verfügung stehen. So profitieren sie von den Vorteilen einer Private Cloud in den Bereichen Sicherheit und Performance und erhalten gleichzeitig die sofortige Skalierbarkeit ihrer gesamten Private Cloud wie bei einer Public Cloud.
  • Sicherheit und Kontrolle ohne Vendor Lock-in. Mit dedizierter Hardware können Kunden die Performance ihrer Anwendungen optimieren, ohne von anderen Kunden gestört zu werden. So lassen sich einfacher Anforderungen in den Bereichen Sicherheit, Compliance und Datenhoheit erfüllen. Zusätzlich vermeiden Unternehmen einen Vendor Lock-in, da die Lösung auf OpenStack basiert, der führenden Open Source Software-Plattform. Dank standardbasierter Schnittstellen und einem transparenten Code können sie Kunden an ihre spezifischen Bedürfnisse anpassen.
  • Management-Erfahrung. Kunden nutzen OpenStack Private Cloud mit Pay-per-Use-Infrastruktur als Managed Service mit branchenweit führender 99.99-prozentiger Verfügbarkeitsgarantie der Schnittstellen von Rackspace. Damit können sich Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren sowie das Risiko und den komplexen eigenen Betrieb einer Private Cloud vermeiden. Als ein Urheber von OpenStack bringt Rackspace, der weltweit grösste und erfahrenste Betreiber von OpenStack(3), die Erfahrung aus mehr als einer Milliarde Server-Stunden mit OpenStack ein (4).

«Da Unternehmen weiterhin in on-Premises-Strukturen und Hosted Private Cloud investieren, integrieren sie immer verschiedenartigere Cloud Services», sagt Michelle Bailey, Group Vice President, General Manager und Research Fellow bei IDC Research. «In einer Welt, in der digitale Transformation jede Branche schnell verändert, müssen Unternehmen sowohl ihre IT modernisieren als auch agil bleiben, um einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten. Das Angebot OpenStack Private Cloud von Rackspace und HPE erfüllt insbesondere die Bedürfnisse von Unternehmen bei der Bereitstellung von Sicherheit und Performance, die Eckpfeiler einer Private-Cloud-Umgebung. Mit der Private-Cloud-Expertise und der Service-first-Kultur von Rackspace sind sie gut positioniert, die Anforderungen der grossen Basis an Infrastrukturkunden von HPE zu erfüllen und jegliches Risiko durch Cloud-Migrationen zu reduzieren. Diese Pay-per-Use-Infrastruktur ist ein neuer Fortschritt in der Unterstützung von Unternehmen bei der Installation von Private Clouds mit verbesserter Flexibilität und Kostentransparenz.»

OpenStack Private Cloud mit Pay-per-Use-Infrastruktur, bereitgestellt von Rackspace und HPE, wird weltweit ab dem 28. November verfügbar sein. Weitere Lösungen für Rackspace Private Cloud powered by VMware und Rackspace Private Cloud powered by Microsoft Azure Stack werden im Jahr 2018 erwartet. Mehr Informationen über die Lösung erhalten Sie hier: http://go.rackspace.com/pay-as-you-go-openstack-private-cloud. (Rackspace/mc/ps)

Über Hewlett Packard Enterprise
Hewlett Packard Enterprise (HPE) ist ein führendes IT-Unternehmen, das es seinen Kunden ermöglicht, technologisch immer einen Schritt voraus zu sein. Durch das branchenweit umfangreichste Portfolio – mit Lösungen von Cloud über Rechenzentren bis zu Arbeitsplatzanwendungen – gestalten unsere Technologien und Services weltweit die IT unserer Kunden effizienter, produktiver und sicherer.

Über Rackspace
Rackspace, das führende Managed Cloud Unternehmen, unterstützt Kunden bei der Nutzung von Cloud Computing und entlastet diese gleichzeitig von der damit verbundenen Komplexität und den Kosten. Rackspace Experten bieten spezialisiertes Know-how, einfach nutzbare Tools und Fanatical Support® für führende Technologien, darunter AWS, Google, Microsoft, OpenStack und VMware. Das Unternehmen bedient Kunden in 120 Ländern, darunter zwei Drittel der FORTUNE 100. Rackspace wurde als Leader im 2015 Gartner Magic Quadrant for Cloud-Enabled Managed Hosting positioniert sowie von Fortune, Forbes und anderen als einer der besten Arbeitgeber ausgezeichnet. 2015, 2016 und 2017 hat Rackspace in der Schweiz den von Great Place to Work® verliehenen Award als «Bester Arbeitgeber der Schweiz» für kleine Unternehmen erhalten. Weitere Informationen gibt es unter https://www.rackspace.com/de-ch.

1) Basierend auf internen Preisanalysen von Rackspace, wurden die Einsparungen gegenüber führenden Public-Cloud-Anbietern gemessen
2) Rackspace hat diese Analyse in diesem Jahr durchgeführt (2017)
3) 451 Group, Open Source Cloud Platforms: OpenStack, Juni 2016
4) Interne Analyse von Rackspace, die Managed OpenStack Server-Stunden bei Public und Private Clouds gemessen hat (Stand: Sommer 2016)

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

 

Anzeige

 

 

Anzeige