Pfister: Biologisch abbaubare Heimtextilien sind ein Erfolg

Von moneycab - 11:32

Eingestellt unter: Green World, Lifestyle

Suhr – Im Herbst 2017 hat die Möbel Pfister AG die weltweit ersten Vorhänge nach dem Cradle to Cradle® Prinzip auf den Markt gebracht. Das Interesse an den biologisch abbaubaren Heimtextilien ist gross. Nach der erfolgreichen Markteinführung der ersten Vorhangkollektion wird das Angebot mit neuen Produkten ergänzt. Gleichzeitig erweitert Pfister das Cradle to Cradle® Sortiment um eine Frottierwäsche-Linie.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen wird auch in der Einrichtungsbranche immer wichtiger. Mit der Lancierung des Cradle to Cradle® Sortiments hat Pfister einen Prozess entwickelt, durch den Heimtextilien nach dem Gebrauch nicht mehr im Abfall landen, sondern fachgerecht in den natürlichen Kreislauf zurückgeführt werden können. Damit hat Pfister den Nerv der Zeit getroffen. «Die Cradle to Cradle® Kollektion war eine der erfolgreichsten Produkteinführungen, die wir bei Pfister je hatten. Seit dem ersten Tag der Lancierung unserer biologisch abbaubaren Vorhänge ist das Interesse daran ungebrochen, und die Verkaufszahlen haben unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Pfister ist es gelungen, Kundinnen und Kunden davon zu überzeugen, dass eine unvergleichlich hohe Qualität der Stoffe auch bei einer nachhaltigen Herstellung möglich ist. Und das zu einem sehr attraktiven Preis», so Thomas Stephani, Leiter Marken und Kollektionen bei der Möbel Pfister AG.

Pfister nimmt Vorreiterrolle ein
Als Pfister das Projekt mit den biologisch abbaubaren Vorhängen angestossen hatte, war das Potenzial des Prinzips der Kreislaufwirtschaft bald erkannt. «Uns war von Anfang an klar, dass das Produktkonzept nach Cradle to Cradle® für Pfister keine Spielerei, sondern Zukunftsmusik ist. Ziel ist es, diese Herstellungsmethode im Textilbereich schon in absehbarer Zeit als Standard einzuführen. Wir wollen hier eine Vorreiterrolle einnehmen», so Stephani. Deshalb erweitert Pfister die bisherige Kollektion bereits einige Monate nach der Lancierung um neue Cradle to Cradle® Produkte.

Vorhänge aus Schweizer Seide
Schon ab Juni sind bei Pfister hochwertige Cradle to Cradle CertifiedTMSeidenvorhänge im Angebot. Diese werden vollumfänglich in der Schweiz produziert – von der Raupenzucht bis zum letzten Schnitt. Eine kleine Manufaktur aus Herzogenbuchsee, die sich ursprünglich auf Fahnen und Trachten spezialisiert hat, webt exklusiv für Pfister die edlen Vorhangstoffe aus Seide.

Verzierungen aus Leder vom Stör
Aus Resten Neues kreieren – auch das ist ein wichtiger Aspekt der Kreislaufwirtschaft, und daran orientiert sich ein weiteres Cradle to Cradle® Projekt von Pfister. Ab Herbst 2018 gibt es bei Pfister Vorhänge mit Deko-Elementen aus Leder vom Stör. Die Fischhäute werden aus nachhaltiger Fischzucht für die Nahrungsproduktion aus dem Berner Oberland bezogen und würden sonst im Abfall landen. Zusätzlich zur Vorhangkollektion wird es auch eine Auswahl an Accessoires aus Cradle to Cradle CertifiedTM Stör-Leder geben. Das Vorhangsortiment wird im Laufe des Jahres durch eine Cradle to Cradle CertifiedTM Leinenkollektion (August 2018) und einen Cradle to Cradle CertifiedTMAbdunklungsvorhang (Winter 2018/19) ergänzt.

Neu: Frottierwäsche
Im Sommer 2018 wird das Cradle to Cradle® Sortiment um eine frische Produktlinie ausgeweitet. Neu wird Pfister neben den Vorhängen auch Cradle to Cradle CertifiedTM Frottierwäsche im Angebot haben. Die Infinity-Produkte – bestehend aus Hand- und Duschtüchern – sind sehr weich und saugfähig und werden, nachdem sie nicht mehr gebraucht werden, von Pfister zurückgenommen und fachgerecht in den Kreislauf zurückgeführt. (Pfister/mc/hfu)

Was ist Pfister Cradle to Cradle®?
Pfister Cradle to Cradle® ist die weltweit erste biologisch abbaubare Heimtextilkollektion nach dem Cradle to Cradle® Prinzip. Dieses Prinzip baut darauf auf, dass alle Bestandteile eines Produkts aus sicher bewerteten Materialien und Zusatzstoffen hergestellt werden. Zentraler Bestandteil der Pfister Cradle to Cradle® Kollektion ist der Rücknahmeprozess, der bei ausgedienter Ware zum Zuge kommt. Wird ein Produkt nicht mehr gebraucht, kauft es Pfister von den Kundinnen und Kunden zu einem fairen Preis zurück (die Kundin bzw. der Kunde erhält einen Einkaufsgutschein) und sorgt anschliessend für die fachgerechte Wiedereinführung in den Kreislauf. Cradle to Cradle CertifiedTM is a registered trademark of C2CPII

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *