Oracle als Hauptsponsor beim Open Geneva Innovation Festival

Von moneycab - 11:27

Eingestellt unter: ! Top, CH IT Nachrichten, IT

Open Geneva Innovation Festival 2018. (Foto: Oracle)

Genf – An der diesjährigen Innovationswoche im Raum Genf beteiligte sich Oracle als Hauptsponsor und als Veranstalter eines Hackathons. Das Aufeinandertreffen von unterschiedlichen Talenten an einem Hackathon widerspiegelt genau die Innovationskultur von Oracle. Der Austausch mit der Entwickler-Community ist wichtig für Oracle, ist sie doch der Taktgeber für neue Technologien.

Autor: Sandhya Prabhu, Titel: Director & Country Lead Alliances and Channel Switzerland

Genf öffnet sich einmal mehr für Innovation
Vom 9. bis 15. April 2018 fand in Genf das «Open Geneva Innovation Festival» statt und Oracle war einer der Hauptpartner des einwöchigen Events. Das Open Geneva wurde 2015 durch das «Geneva Creativity Center» gegründet, um Innovationen zu unterstützen, die die Lebensqualität im Raum Genf fördern. Dazu passend finden seit letztem Jahr im Rahmen der Open Geneva auch mehrere sogenannte Hackathons statt. Dabei treffen Personen mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten zusammen, um kollektiv innerhalb einer gesetzten Zeit eine meist kreative oder nützliche Softwarelösung zu entwickeln. Das Ziel ist dabei eine möglichst einfache Lösung für ein klar definiertes Problem zu kreieren. Ein Hackathon bringt dadurch viele interessierte, motivierte Personen mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen zusammen und bietet somit ein grosses Potenzial für neue Ideen.

Einblick in die Entwicklercommunity
Diesen Erfindungs- und Entdeckergeist ist bei Oracle auf offene Ohren gestossen – und wir haben uns entschlossen, ebenfalls unseren Beitrag zu leisten. Daher organisierte Oracle dieses Jahr einen eigenen Hackathon anlässlich der Open Geneva. Dabei stand die Zukunftstechnologie Blockchain im Fokus. Oracle bot den Mitgliedern des Hackathons ein entsprechendes Training zum Thema Blockchain und sorgte für die passende Infrastruktur. Besonders gefreut hat mich, dass das Team «TalentProof» ihren «Hack» auf der grossen Bühne am Sonntag vor rund 300 Personen präsentieren durfte. Das Team hat eine Publikationsplattform für Hochschulzertifikate entwickelt, die einen gesicherten und vertraulichen Zugriff von Arbeitgeber erlaubt. Dadurch erhalten die Arbeitgeber einen raschen und verlässlichen Einblick in die Leistungen eines Bewerbers, was die heutige Talentsuche mit Bewerber aus der ganzen Welt sehr vereinfacht und Zertifikatsfälschungen verunmöglicht.

Das Networking-Potenzial eines solchen Hackathons wurde ebenfalls von vielen genutzt. So entstand direkt aus dem Hackathon das vielversprechende Start-up «KYNANE», das eine auf Blockchain-basierende realistische Messung von Werbekampagne verspricht.

Der Austausch mit der Entwicklerszene war sehr bereichernd und die Lösungsansätze erstaunten immer wieder.
Denn genau diese motivierten und talentierten Personen sind es, die den «Technologien der Zukunft» wahren Zukunftscharakter geben und sich mit ihren Ideen an die Öffentlichkeit wagen, um daraus disruptive Start-ups zu gründen.

Ungezügelter Wissensdrang nach Neuem
Mit den Bestrebungen des Oracle Next Teams bewegt sich auch Oracle in die Richtung wo Innovation grossgeschrieben wird. Gerade solche ungewöhnlichen Anlässe wie der Hackathon sind eine gute Gelegenheit mit jungen, aufstrebenden Talenten in Kontakt zu treten und deren Interesse für eine Karriere bei Oracle zu wecken. Es ist wichtig, dass man am Puls des sich immer schneller verändernden Technologiezeitalters bleibt und dessen Takt mit Ideenwettbewerben gar mitprägen kann. Der Spirit eines Hackathons, alles etwas simpler und besser zu machen, entspricht somit genau der Innovationskultur von Oracle. Wir wollen mit begeisterungsfähigen Leuten, die einfachsten und besten Lösungen für unsere Kunden schaffen. (Oracle/mc/ps)

Oracle Schweiz

Open Geneva

Firmeninformationen zu Oracle in der Schweiz bei monetas

Noch keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

 

Anzeige

 

 

Anzeige