Daniel Bieri, CEO Bad Schinznach AG, im Interview

Von moneycab - 16:20

Eingestellt unter: ! Top, CEO Interviews, Finanz, Interviews, Nebenwerte

Daniel Bieri

Daniel Bieri, CEO Bad Schinznach AG. (Foto: zvg)

von Bob Buchheit

Moneycab.com: Herr Bieri, per 1.1.2020 wird die Gemeinde Schinznach-Bad mit Brugg fusionieren. Was bedeutet das für die Bad Schinznach AG?

Daniel Bieri: Als regional verankertes Unternehmen mit Sitz in Schinznach-Bad haben wir die Abstimmung mit Interesse beobachtet und freuen uns auf diesen Zusammenschluss.

Nachdem nun auch der Therapiebereich technisch saniert wurde, dürfte die Belegung dieses Jahr wieder steigen. Womit rechnen Sie?

2017 haben wir den Therapiebereich im Rundbau der Privat-Klinik Im Park inklusive Rundbaubad umfassend renoviert. Dabei sind 27 moderne und den neusten Standards angepasste Räume entstanden, die den Patienten unserer anerkannten Rehabilitationsklinik bestmögliche Voraussetzungen für ihre Therapie und Genesung verschaffen. In der Privat-Klinik Im Park werden akuten oder chronischen Erkrankungen am Bewegungsapparat sowie neurologischen Beschwerden behandelt. Es gibt eine private, halbprivate und allgemeine Abteilung. Besonders schätzen die Gäste das Hotelambiente, die individuellen Einzeltherapieangebote und die Aussicht auf die idyllische Parklandschaft. Die Auslastung in der Privat-Klinik Im Park ist sehr hoch und entspricht unseren budgetierten Erwartungen.

Seit 1. Juli kann man neu die acht bequemen Wohnungen im Haus Habsburg mitten im Park mieten. Welche Belegungsquote erwarten Sie dort?

Im Haus Habsburg sind im ersten und zweiten Stock acht Wohnungen mit flexiblem Leistungskonzept für Dauermieter entstanden. Aktuell ist nur noch eine Wohnung frei. Das Erdgeschoss ist ebenfalls vermietet und wird gewerblich genutzt. Im Dachgeschoss befindet sich die Junior Suite Habsburg mit privater Dachterrasse und Whirlpool. Das Interesse ist hoch. Bis Ende September bieten wir ein Schnupperangebot von 299 Franken pro Nacht für zwei Personen an. Wir gehen davon aus, dass dieses Angebot besonders in den bevorstehenden Wintermonaten beliebt sein wird.

„Die Auslastung in der Privat-Klinik Im Park ist sehr hoch und entspricht unseren budgetierten Erwartungen.“
Daniel Bieri, CEO Bad Schinznach AG

Im Haus Habsburg wird ein A-la-carte-Service angeboten. Ich nehme an, dass das Durchschnittsalter der Mieter sehr hoch ist?

Wohnen mit Service hat den Vorteil, dass Ihnen das bestehende Dienstleistungs- und Infrastrukturangebot der Bad Schinznach AG zur Verfügung steht. Wir sprechen Mieter jeden Alters an. Sie haben die Möglichkeit, das zu ihrer Lebenssituation passende Mietpaket zu wählen. Im Basisangebot sind die Freizeitangebote auf dem Areal inklusive.

Der Umsatz der Bad Schinznach Gruppe liegt seit drei Jahren knapp über 50 Millionen Franken. Ist da gar nicht mit nennenswerten Steigerungen zu rechnen?

Wir sind ein Dienstleistungs- und Immobilienunternehmen, welches in den Kernbereichen Thermalbad, Rehabilitationsklinik und Hotel ein attraktives Angebot für alle Kundengruppen zur Verfügung stellt. Bei der AG setzen sich täglich 318 Mitarbeitende, davon sind 17 Auszubildende, für das Wohl der Gäste ein. Oberstes Unternehmensziel ist die Unabhängigkeit und die langfristige Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit durch eine gewinnorientierte und nachhaltige Unternehmensentwicklung der mehrheitlich im Familienbesitz befindlichen Aktiengesellschaft.

Unser Umsatz als Gruppe beläuft sich seit drei Jahren auf knapp über 50 Millionen Franken. Nennenswerte Umsatzsteigerungen sind kurzfristig nicht zu erwarten, da die beiden Kliniken sehr nahe an Ihrer Kapazitätsgrenze arbeiten und stets eine hohe Auslastung aufweisen. Wir können uns eine Erweiterung durch Zukäufe im Gesundheitsbereich vorstellen. In den Bereichen Bäder und Hotel sind kurzfristig ebenfalls keinen nennenswerten Steigerungen zu erwarten.

Aufgrund der peripheren Lage innerhalb der Schweiz werden chinesische, arabische oder indische Touristen kaum den Weg nach Schinznach finden. Wäre aber ein Paketangebot mit einem Reiseveranstalter nicht einmal einen Versuchsballon wert?

Bad Schinznach liegt mit dem Auto nur 30 Minuten von Zürich, 45 Minuten von Basel oder Solothurn und eine Stunde von Bern oder Luzern entfernt. Zudem sind wir dank eigener Buslinie ab Brugg mit einer Haltestelle direkt vor dem Eingangsbereich und dem ans Areal angrenzenden Bahnhof Schinznach-Bad sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit neuen Partnern prüfen wir aber jederzeit sehr gerne.

Was wird Frau und Herr Schweizer vermehrt in die Schweizer Badewelt der Zukunft bringen? Im letzten Jahr waren die Eintritte ja schweizweit rückläufig.

Das Bad Schinznach ist stets mit der Zeit gegangen und bietet heute die perfekte Symbiose aus Kurtradition und moderner Wellness- und Badekultur für höchste Ansprüche. Unser ganzheitlicher Ansatz schliesst sowohl die Thermalbäder als auch Rehaklinik und Kurhotel mit ein. Durch dauernde Investitionen im Bäderbereich, der Bestandspflege, einem einzigartigen, vielseitigen und hochwertigen Angebot sowie einer gepflegten Parkanlage sind wir überzeugt, dass wir auch zukünftig für alle Gäste ein attraktives Thermalbaderlebnis bieten.

„Nennenswerte Umsatzsteigerungen sind kurzfristig nicht zu erwarten, da die beiden Kliniken sehr nahe an Ihrer Kapazitätsgrenze arbeiten und stets eine hohe Auslastung aufweisen.“ 

Sehr gut läuft es im Klinikbereich. Hat das vor allem demographische Gründe?

Die Privat-Klinik Im Park auf die Betreuung von Patienten mit akuten oder chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparats und mit neurologischen Beschwerden spezialisiert. Sie liegt inmitten der historischen Kurlandschaft von Bad Schinznach, was Rekonvaleszenz und Rehabilitation begünstigt. Sicherlich ist die Lage im Zentrum der Schweiz und die gute Erreichbarkeit mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln von Vorteil. Die Patienten kommen grösstenteils aus den Kantonen Aargau, Zürich und Solothurn. Viele unterschiedliche Zuweisende – grössere und kleinere Spitäler sowie selbstständig praktizierende Ärzte – sind ein weiterer Grund, für die gute Auslastung. Natürlich bieten wir unseren Patienten auch individuelle und spezielle Dienstleistungen in der Privat-Klinik und im Kurhotel an.

Wie gross ist der Zuspruch der ausländischen Klientel in der Klinik im Park in Bad Schinznach und in der Klinik Meisenberg in Zug?

Unsere Patienten sind zu 99% aus der Schweiz und mehrheitlich aus der Deutschschweiz.

Bei einem Brandversicherungswert von 170 Millionen Franken, werden Ihre zahlreichen Rendite-Immobilien in der Bilanz nur mit 80 Millionen bewertet. Da schlummern gewaltige stille Reserven. Könnte das nicht ausländische Investoren hungrig machen? Die schauen sich ja gerne in der Schweiz um.

Die Bilanz der Bad Schinznach AG und somit die Bewertung der Liegenschaften entspricht den Grundsätzen von Swiss GAAP FER. Dabei stellt der Brandversicherungswert auf einen Neuwert ab, der Bilanzwert auf einen Zeitwert. Von Seiten unseres Aktionariates haben wir «stabile Verhältnisse». Unser Hauptaktionär möchte, dass das Unternehmen in Familienbesitz bleibt.

Wieso hat die Bad Schinznach AG denn letztes Jahr neu ein paar eigene Aktien erworben?

Wir werden immer wieder von Aktionären angefragt, ob wir Aktien kaufen möchten oder verkaufen können. So versuchen wir jeweils, bei Möglichkeit einen kleinen Eigenbestand zu halten um den verschiedenen Anfragen gerecht zu werden.

Wie sehen die Wachstumsraten beim Mondscheinbaden mit Apéro-Häppchen aus?

Nach dem heissen trockenen Sommer freuen wir uns auf einen farbenfrohen Herbst und besonders ab Oktober auf die Freitage mit Mondscheinbaden und auch die „Zauberwelten“. Wir sind gespannt, ob unsere Gäste auch in diesem Winter vom warmen Thermalwasser aus auf eine verschneite Parklandschaft blicken werden.

Zur Person
Daniel Bieri, geboren am 23. Oktober 1964 in Schangnau/BE ist Schweizer und Vater eines Sohnes. Der ausgebildete Hotelier hat sich an der Universität St. Gallen in Betriebswirtschaft, General Management sowie Dienstleistungsmarketing weitergebildet. Als Direktor war er zunächst im 4 Sterne Superior Waldhotel National in Arosa und daraufhin im TERTIANUM St. Jakob-Park Basel tätig. Bei TERTIANUM folgte der Aufstieg in die Geschäftsleitung und seit September 2007 ist er als Vorsitzender der Geschäftsleitung der Bad Schinznach AG tätig. Daniel Bieri ist zudem im Verwaltungsrat der Frauenklinik Meissenberg sowie in diversen Verbandsvorständen im Gesundheitswesen tätig.

Zum Unternehmen
Rund um die schwefelhaltigste Quelle der Schweiz hat sich über Jahrhunderte eine Wellness- und Kuroase entwickelt. In Schinznach-Bad liegt die Rehabilitationsklink Privat-Klinik Im Park mit Therapieabteilung und Rundbaubad, das 4*Sterne Kurhotel Im Park, eine Freizeitlandschaft mit zwei Thermalbädern und einem grossen Spa –und Wellnessbereich, Saunadorf sowie dem Kurzloch-Golfplatz Pitch & Putt. Im Juli ist das HAUS HABSBURG – Wohnen mit Service eröffnet worden und ergänzt mit acht Mietwohnungen sowie einer Junior Suite das vielseitige Angebot. Eingebettet in eine schöne Parklandschaft mit uraltem Baumbestand auf einem Areal von rund 530.000 Quadratmetern besuchen rund eine halbe Million Gäste im Jahr das Kur-, Pflege-, Freizeit- und Bäderzentrum nahe Brugg/Aarau im Mittelland. Die Bad Schinznach AG wird ausserbörslich auf verschiedenen Plattformen (Bsp. OTC) gehandelt. Zu der Bad Schinznach AG gehört auch die Frauenklinik am Meissenberg in Zug.

Bad Schinznach AG
Firmeninformationen bei monetas


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zur Bad Schinznach AG wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *