Anzeige Hinweis

32. Lifefair Forum: Digitalisierung & Kreislaufwirtschaft – Wie bewältigen wir die Abfallberge?

Von moneycab - 13:21

Eingestellt unter: ! Top, CH Events, CH Schweiz, Digitalisierung, Promotion

Jean-Marc Hensch

Keynote-Speaker Jean-Marc Hensch, Geschäftsführer Swico. (Foto: Swico)

Zürich – 2050 produziert die Welt dreimal mehr Abfall als heute. Ursache sind globale Megatrends: stetiges Wachstum von Bevölkerung und Wirtschaft, steigende Lebensstandards, Industrialisierung, Urbanisierung und immer kürzere Produktezyklen. Besonders alarmierend: über 80% der Abfälle werden heute weggeworfen.

Die Kreislaufwirtschaft kann dieser Entwick­lung einen nachhaltigen Impuls entgegen­setzen. Ziel ist es, den Wert von Produkten, Stoffen und Ressourcen möglichst lange im Wirtschaftssystem zu halten. Wege können Recycling, bessere Auslastung, längere Produkt-Lebenszyklen, Nachnutzung, neue Geschäftsmodelle und die Verwendung nachwachsender Rohstoffe sein.

Die Kreislaufwirtschaft ist auch als politisches Ziel in der UN-Agenda 2030 prominent verankert. Das 12. Nachhaltigkeitsziel dient als Kompass, nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster zu realisieren. Die Europäische Union packt mit dem Aktionsplan Kreislaufwirtschaft die Chancen an. Dieser soll bis 2030 580.000 neue Jobs schaffen, 450 Millionen Tonnen Treibhausgase einsparen sowie die europäischen Unternehmen um 600 Milliarden Kosten entlasten.

Die Kreislaufwirtschaft könnte von der Digitalisierung stark profitieren, so das Deutsche Umweltministerium und das Wuppertal-Institut. Mit der Digitalisierung sei es möglich, kostengünstig betrugssichere Informationen (Blockchain-ID) über die stoffliche Zusammensetzung jedes einzelnen Produkts, seines Nutzungsmusters und seinen Verbleib im Wirtschaftssystem bereitzustellen.

Am 32. Lifefair Forum diskutieren wir folgende Fragen:

  • Wie entwickelt sich die Schweizer Kreislaufwirtschaft heute?
  • Wie wird sie zum weltweiten Exportartikel, welcher der Welt hilft, sauberer zu werden?
  • Wie kann die Digitalisierung zur Bewältigung der Abfallberge beitragen?
  • Welche neuen Geschäftsmodelle werden erfolgreich sein?
  • Welche smarten innovationsfreundlichen Regulierungen braucht es, um ökonomische, gesellschaftliche und umweltbezogenen Gewinne zu ermöglichen?

Keynote Speakers:
Jean-Marc Hensch, Geschäftsführer Swico
Dr. Hennung Wilts, Leiter Abteilung Kreislaufwirtschaft Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

mit:
Dr. Sibyl Anwander, Abteilungschefin Ökonomie und Innovation Bundesamt für Umwelt
Marco Grossmann, Partner, Mitglied Geschäftsleitung ecos
Frank Lippoldt, Abfallmanagement BMW Group

Veranstaltungsinformationen
Montag, 1. Oktober 2018, 18:00 Uhr
Konferenzzentrum Forum St. Peter beim Paradeplatz Zürich

Anmeldung
Tel. +41 (0)76 204 35 97, info@lifefair.ch oder direkt auf www.forum.lifefair.org

Ziel der Lifefair Foren: Nachhaltige Innovation
Lifefair Foren sind die treibenden und führenden Veranstaltungen für Nachhaltigkeit von Management, Innovation und Geschäftserfolg. Inhaltlich sind die Foren eng mit dem jährlich statt.ndenden Swiss Green Economy Sympo­sium verknüpft.
Wie wird die Wirtschaft nachhaltiger – und wie wird Nachhaltigkeit wirtschaftlicher?
Mit Weitblick, Praxisbezug und in kritisch­konstruktiver Weise beschäftigen uns diese Fragen an den Lifefair Foren. Jeweils rund 250 Führungskräfte und Meinungsmacher aus Wirtschaft, Verwaltung, Forschung und NGOs nehmen teil. Die Foren beginnen mit Keynotes durch Spitzenkräfte, gefolgt von einem kontro­versen, hochdotierten Panel und einem Net­working-Apéro.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *