Circula und MotionTag gewinnen Visa’s Everywhere Initiative

Von moneycab - 10:05

Eingestellt unter: ! Top, Newsletter Startups und Digitalisierung Weekly, Startups

Stephan Leppler (l.), Mitbegründer und CEO von MotionTag und Nikolai Skatchkov, Mitbegründer und CEO von Circula. (Foto: Visa)

Zürich – Visa hat die beiden Berliner Unternehmen Circula und MotionTag als Gewinner des Start-up-Programms Visa’s Everywhere Initiative ausgezeichnet, das zum ersten Mal mit Fokus auf die deutschsprachigen Märkte ausgerichtet wurde. Die siegreichen Start-ups erhalten für ihre erfolgreichen Pitches in zwei verschiedenen Kategorien Preisgelder in Gesamthöhe von 50.000 Euro. Die Gewinner haben die Chance, Teil eines Förderprogramms zu werden, bei dem Visa sie dabei unterstützt, neue Lösungen zu pilotieren. Zudem können sie Zugang zu Mentoren aus Visa Führungsteams und zu Technologien bekommen, darunter die Visa APIs.

Die Initiative ist Teil des „Fintech-Fast-Track“-Programms von Visa. Visa hat ein europäisches Investitionsprogramm über 100 Millionen US-Dollar ins Leben gerufen. Damit investiert Visa stärker in Start-ups, um das wachsende Fintech-Ökosystem in Europa zu unterstützen.

Zehn Start-ups aus fünf verschiedenen Ländern hatten sich unter mehr als 250 Einreichungen durchgesetzt und für das Finale im Frankfurter TechQuartier qualifiziert. Die Einreichungen für beide Kategorien mussten explizit auf die Märkte des deutschsprachigen Raumes (D/A/CH-Region) ausgerichtet sein. Mit je 25.000 Euro Preisgeld wurden folgende Start-ups ausgezeichnet:

Circula (Berlin) – Daily Customer Experience in Payments Challenge: Circula hat Deutschlands erste mobile und GoBD-konforme Spesenmanagement-App für KMUs entwickelt. Im vorgestellten Use-Case möchte Circula gemeinsam mit Visa eine benutzerfreundliche, papier- und bargeldlose Lösung für die Reisekostenabrechnung entwickeln, die Visa seinen Kunden und Partner zur Verfügung stellen kann.

MotionTag (Berlin) – Future Ecosystem for Payments Challenge: MotionTag bietet eine Smartphone-basierte Ticketing-Technologie für Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel. Im vorgestellten Use-Case würden Fahrgäste mit nur einem Klick ein Ticket erhalten und mit Visa genau für den Abschnitt bezahlen, den sie fahren.

Beide Gewinner wurden von einer vierköpfigen Jury bestimmt. Darüber hinaus konnten alle anwesenden Gäste für das Start-up abstimmen, dessen Pitch-Präsentation sie am überzeugendsten fanden. Der Publikumspreis ging ebenfalls an MotionTag.

Das weltweite Start-up-Programm von Visa wurde 2015 zum ersten Mal in den USA gestartet. Insgesamt haben seitdem mehr als 3,950 Start-ups aus Nordamerika, Lateinamerika, Europa, Asien und Afrika teilgenommen, die zusammen mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar an Finanzmitteln erhalten haben. 215 Finalisten und 65 Gewinner wurden bisher gekürt. Weitere Information über Visa’s Everywhere Initiative D/A/CH finden Sie hier sowie untenstehend eine Liste aller Finalisten in beiden Kategorien. (Visa/mc)

Visa’s Everywhere Initiative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *