Stefan Heitmann, CEO MoneyPark, im Video-Interview

Stefan Heitmann, CEO MoneyPark, im Video-Interview
Stefan Heitmann, CEO MoneyPark (Bild: MoneyPark)

Von Helmuth Fuchs

Falls Sie das Video nicht starten können, hier der direkte Link bei Youtube…

Im Interview nimmt Stefan Heitmann, CEO MoneyPark, Stellung

  • zur Bedeutung der Tiefzinsphase als Paradies für Hypothekarschuldner (0:11)

„Ein Paradies ja, ob „ohne Ende“, sei noch mal dahingestellt. 2019 und 2020 können wir überblicken, für diesen Zeitraum halten wir das einmal mehr sehr günstige Zinsniveau für den Kreditnehmer als beständig.“

„Das heisst nicht, dass es keine Unterschiede gibt zwischen den Anbieter. Im Gegenteil: Es gibt sehr tiefe Zinsen, aber es gibt gleichwohl Anbieter, die auf der gleichen Laufzeit sehr viel mehr von ihren Kunden verlangen.“

  • zur Auswirkung neuer Anbieter wie Pensionskassen oder Versicherer im Hypothekarmarkt (01:06)

„Mehr Anbieter bedeutet für den Kunden zunächst einmal mehr Konkurrenz, mehr Konkurrenz heisst typischerweise bessere Konditionen, weil der Kunde einfach mehr Auswahl hat.“

„Es ist für den Kunden sehr wichtig, dass er endlich die Möglichkeit hat, nicht mehr nur in seinem klassischen Hausbanken-Kanal zum Produkt zu kommen, sondern dass er eine breite Auswahl hat.“

  • zur Rolle von Blockchain bei der Weiterentwicklung von Moneypark (01:56)

„Moneypark ist im hiesigen Hypothekarmarkt ganz klar ein Innovationsträger und Innovationsführer.“

„Blockchain ist technologisch ein spannendes Konzept. Anwendungsfälle, in denen wir tatsächlich einen echten Mehrwert für die Kundenseite erleben, sind noch sehr eng gefasst.“

  • zur neuen Studie von Moneypark über die Präferenzen der Schweizer (03:26)

„Die wichtigste Erkenntnis ist, dass wir in der Schweiz auch vermehrt den Trend sehen hin zur zehnjährigen, festen Hypothekarlaufzeit.“

„In der Schweiz bleiben Libor-Hypotheken ein gewichtiges Element am Markt.“

„Die komplette Unsitte, Hypotheken zu tranchieren, hilft nur den Banken, keinem Kunden.“

  • zum Unterschied zwischen Saron und Libor (04:35)

„Für laufende Hypotheken ändert sich gar nichts.“

„Nach all den Details, die aktuell bekannt sind, reden wir von neuem Wein in alten Schläuchen.“

  • zum möglichen Eintritt der Postfinance, als Anbieterin mit Staatsgarantie, in den Hypothekarmarkt (05:35)

„Mehr Konkurrenz ist etwas, das wir absolut begrüssen. Je mehr Konkurrenz dieser Markt hat, desto anbieterfreundlicher wird er, desto transparenter wird er.“

„Bezüglich der Staatsgarantie fällt es mir als Unternehmer schwer, Geschäftsmodelle zu respektieren, die am Ende des Tages ohne Risiko operieren können.“

Zur Person:
Dr. Stefan Heitmann ist Gründer und CEO des Schweizer Fintech Unternehmens MoneyPark AG sowie Gründer und Investor in weiteren Fintech Unternehmen. Zuvor war er bis 2012 Partner der Unternehmensberatung McKinsey & Company in Zürich. Er hat mehr als 13 Jahre Expertise im Banking, insbesondere im Retail- und Investmentbanking und besitzt umfangreiche Arbeitserfahrung in internationalen Banking-Märkten, darunter insbesondere Schweiz, Deutschland, UK, USA und Mittlerer Osten. Während seiner Zeit bei McKinsey hatte er die operative Leitung der McKinsey & Company Banking Practice Schweiz inne.
.
Über MoneyPark
MoneyPark bietet die modernste Hypothekarberatung der Schweiz mit maximaler Transparenz, grösster Auswahl und besten Zinsen. Dank des Vertrauens von rund 80’000 zufriedenen Kunden ist MoneyPark der führende unabhängige Hypothekarspezialist in der Schweiz. MoneyPark offeriert Hypothekar- und Vorsorgelösungen von mehr als 100 Partnern, darunter Banken, Versicherungen und Pensionskassen. Die Beratung erfolgt entweder in einer der über 25 Filialen oder ortsunabhängig via Telefon oder Online-Beratungstools. Seit Juli 2017 gehört mit Defferrard & Lanz (DL) der Westschweizer Branchenführer im Hypothekarbereich zu MoneyPark.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.