50 Jahre Gottlieb Duttweiler Institute GDI – ein Rückblick

Friedrich Dürrenmatt

Friedrich Dürrenmatt 1990 am GDI. (Bild: Filmstill SF – Quelle: www.gdi.ch)

Rüschlikon – Seit 50 Jahren blickt das GDI in die Zukunft. 1963 gründete Gottlieb Duttweiler das Institut, seither befasst es sich mit der Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Anlässlich des runden Geburtstags richtet das GDI seinen Blick für einmal in die Vergangenheit. Auf seiner Website berichtet das GDI laufend von den bedeutendsten Momenten der vergangenen fünf Jahrzehnte. Im Dossier «50 Jahre GDI» erinnert das GDI an Menschen, die das Institut inspiriert haben; Themen, die ihrer Zeit voraus waren; und Geschichten, die unvergesslich bleiben. Wie zum Beispiel diese:

Als Havel und Dürrenmatt im GDI Geschichte schrieben
Im November 1990 nahm der tschechische Freiheitskämpfer Václav Havel am GDI den «Gottlieb Duttweiler Preis» entgegen. Die Laudatio von Friedrich Dürrenmatt sorgte für Aufruhr. http://goo.gl/jxBBd

Die Rückkehr des Etruskerkönigs
«Eine Weltsensation!», berichtete der «Blick» eines Sommertages 1993 aus dem GDI. Nur um tags darauf zurückzukrebsen: Man sei einem Bluff aufgesessen. Was war geschehen? http://goo.gl/llm1V

Der «bessere McLuhan» im GDI
Der Philosoph Vilém Flusser wird gerade als Schlüsseldenker des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt. Ein Video zeigt exklusiv eine Vorlesung des Medienwissenschaftlers am GDI kurz vor seinem Tod. http://goo.gl/c7SlL

Das ganze Dossier «50 Jahre GDI» findet sich auf der Website: http://www.gdi.ch/trend-news/50-jahre-gdi

Video-Archiv SRF: Friedrich Dürrenmatt: Rede auf Václav Havel:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.