Adlatus: Honorare im Verwaltungsrat

Adlatus

(Bild: Adlatus)

Zürich – Das Thema Honorare von Verwaltungsräten ist für viele der Stoff aus dem Träume entstehen. Träume von Millionen Franken sind in unserem Zusammenhang aber nicht angebracht. Bei nur wenigen Firmen in der Schweiz werden Verwaltungsratshonorare ausbezahlt, die Beträge von mehreren CHF 100‘000 erreichen. Solche Firmen sind meist auch weltweit tätig und zeichnen sich durch einen hohen Bekanntheitsgrad aus. Sie befinden sich in einem scharfen Wettbewerb um die weltweit am besten ausgewiesenen und bekanntesten Spezialisten und Persönlichkeiten.

Externer Verwaltungsrat oft günstiger als ein Spezialist
Ganz anders präsentiert sich die Lage bei KMU. Kleinere Firmen wählen auch geeignete Personen in ihren Verwaltungsrat, doch in vielen Fällen handelt es sich dabei um die Besitzer oder Hauptaktionäre ihrer Firma selber. Manchmal braucht der Besitzer jedoch einen Spezialisten, den er sich als vollamtlichen Mitarbeiter vielleicht nicht leisten kann. Als Verwaltungsrat ist dieser Spezialist trotzdem in der Firma mit eingebunden und kann im Rahmen der Verwaltungsratssitzungen wertvolle Ratschläge bei-tragen.

Aus diesem Grund holen sich KMU oft auch Verwaltungsräte von aussen. Gemäss einer Studie des KMU Magazins („Studie: Verwaltungsräte“, KMU-Magazin Nr. 6, Juli/August 2011) belaufen sich Verwaltungsratshonorare bei Kleinfirmen im Durchschnitt auf ca. CHF 14‘000. Bei Betrieben mit mehr als 500 Mitarbeitern liegt dieser Wert über CHF 57‘000. Dies sind allerdings Durchschnittswerte: Die Honorare können davon im Einzelfall erheblich nach oben und nach unten abweichen. Je stärker sich die Wirtschaftskraft eines Unternehmens entwickelt, desto höher werden auch die bezahlten Verwaltungsratshonorare tendieren.

Selbstverständlich müssen wir uns daran erinnern, dass Verwaltungsräte mit ihrem Amt auch Verantwortung übernehmen und Risiken eingehen. Deshalb werden sich Kandidaten, denen die Mitgliedschaft in einem Verwaltungsrat angeboten wird die betreffende Firma in einem „due diligence“-Prozess vor einer Zusage etwas genauer ansehen.

Sie dürfen uns Ihre eigenen Fragen selbstverständlich auch direkt per Email stellen: [email protected]. (Adlatus/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.