Allianz Suisse mit LGBTI Label ausgezeichnet

Severin Moser
Severin Moser, CEO Allianz Suisse. (Foto: zvg)

Zürich – Als schweizweit erste Versicherung ist die Allianz Suisse mit dem LGBTI Label ausgezeichnet worden. Trägerinnen und Träger des Swiss LGBTI-Labels setzen ein öffentliches Zeichen für die Inklusion und Wertschätzung ihrer Mitarbeitenden unabhängig ihrer sexuellen Orientierung und ihrer Geschlechtsidentität.

In einer umfassenden Prüfung hat die Organisation Swiss LGBTI-Label bestätigt, dass die Allianz Suisse das Thema Diversity durch systematische Massnahmen im Unternehmen verankert hat und diese im Arbeitsalltag lebt. So wurde beispielsweise geprüft, ob LGBTI Teil der Unternehmensstrategie ist, ein Netzwerk für LGBTI-Personen besteht oder ob die Allianz Suisse unternehmensinterne LGBTI-Anliegen mit finanziellen Mitteln unterstützt.

Die Initiative sowie die Ergebnisse des Assessments werden auch vom Netzwerk Allianz Pride Switzerland, dem Allianz internen LGBTI-Netzwerk, begrüsst. «Alle sprechen über Diversity – wir freuen uns sehr, dass es sich bei der Allianz dabei nicht nur um ein Lippenbekenntnis handelt. Das Unternehmen hält, was es verspricht», sagt René Engeler, Customer Experience Manager und Mitglied von Allianz Pride Switzerland. Auch Severin Moser, CEO der Allianz, freut sich über die Auszeichnung: «Wir wollen eine Kultur der Offenheit, Inklusion und Wertschätzung leben. Es ist schön zu sehen, dass unsere Diversity-Aktivitäten der letzten Jahre Früchte tragen und mit dem LGBTI Label ausgezeichnet werden.» (Allianz/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.