Angebotsmieten bleiben im September unverändert

Immobilien
(Photo by Aaron Huber on Unsplash)

Zürich – In der Schweiz sind die Mieten für angebotene Wohnungen im Monat September im Durchschnitt konstant geblieben. Je nach Region haben sich die Angebotsmieten aber laut dem Immobilienportal Homegate unterschiedlich entwickelt.

Der von Homegate gemeinsam mit der ZKB berechnete Mietpreisindex steht wie schon im Vormonat bei 114,9 Punkten. Der Index misst schweizweit die monatliche Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen. Im Vergleich zum September 2019 sind die Mieten indes laut einer Mitteilung vom Montag um 0,97 Prozent gestiegen.

Unterschiede in den Regionen
Wie üblich hätten sich die Mieten aber je nach Kanton unterschiedlich entwickelt, heisst es weiter. Im Stadtkanton Genf etwa zogen die Angebotsmieten zum Vormonat um 1,03 Prozent an, im Tessin wurde ein Anstieg von 0,58 Prozent registriert.

Weniger Mietzins für angebotene Wohnungen wurde derweil im Kanton Zug (-0,76%) verlangt. Und auch die Kantone Obwalden (-0,68%) und Nidwalden (-0,6%) verzeichnen einen Rückgang. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.