Baustart für den Helvetia Hauptsitz in Basel

Helvetia
Visualisierung St. Alban Anlage mit Zwillingstürmen. (Herzog & de Meuron)

Basel – Mit dem Helvetia Campus Basel erneuert und erweitert Helvetia bis voraussichtlich 2025 ihren Hauptsitz in Basel. Nach den Plänen von Herzog & de Meuron wird der Hauptsitz an der St. Alban-Anlage in Basel neu gestaltet.

Helvetia hat im Frühjahr 2019 die Baufreigabe für das Projekt Campus Basel erhalten. Das Projekt basiert auf Entwürfen von Herzog & de Meuron. Die Bauarbeiten starten am 14. Oktober 2019. Bis voraussichtlich Ende 2022 entsteht parallel zum heutigen Hauptgebäude ein Zwillingsbau als zeitgemässe Neuinterpretation des bestehenden Gebäudes. Die beiden Hochhäuser werden durch einen Zwischenbau verbunden, der ein grossräumiges, transparentes Auditorium, einen repräsentativen Empfangsbereich und Räumlichkeiten für Veranstaltungen aufnimmt.

Das Mitte der 1950-er Jahre erbaute, bisherige Hauptgebäude wird gleichzeitig einer umfassenden Erneuerung unterzogen. Die letzte Etappe, bei der auf der Nordseite der St. Alban-Anlage der Bau eines neuen Wohnhauses vorgesehen ist, startet voraussichtlich 2025. Ebenfalls nach den Plänen von Herzog & de Meuron werden dort rund 50 moderne, lichte Mietwohnungen gebaut. Die grosszügige Parkanlage bleibt erhalten. Das gesamte Projekt dauert bis voraussichtlich Ende 2027.

Baustart Helvetia Campus im Oktober 2019
Die Bautätigkeit startet Mitte Oktober mit den Abbrucharbeiten des Gebäudes an der St. Alban-Anlage 28/30. Dabei erfolgen auch einige Baumfällungen, die eng mit der Stadtgärtnerei abgestimmt sind und von entsprechenden Baum-Sachverständigen begleitet werden. Auch wird das Bauareal schrittweise vorbereitet: Im Verlauf der nächsten Wochen werden partiell das Trottoir sowie drei Parkplätze in der blauen Zone entlang der St. Alban-Anlage sowie sechs Parkplätze an der Engelgasse gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Bauinformationen können vor Ort sowie unter www.helvetia.ch/campus eingesehen werden. (Helvetia/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.