Bern: Wohnbauprojekt auf dem Weg zum 2000-Watt-Areal

Bau
(Foto: Pixabay)

Bern – An der Reichenbachstrasse im Tiefenauquartier plant die Stadt Bern eine Überbauung mit über 100 Wohnungen in Kostenmiete. Nun hat das Projekt das Zertifikat «2000-Watt-Areal in Entwicklung» erhalten.

Der Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern realisiert auf dem städtischen Areal des früheren Bildungszentrums Pflege an der Reichenbachstrasse 118 eine Überbauung mit 104 Wohnungen zur Kostenmiete. Mitte Mai 2019 hat das Bauvorhaben eine erste Etappe zur erfolgreichen Anerkennung eines 2000-Watt-Areals erreicht: Mit der erhaltenen Erstzertifizierung «2000-Watt-Areal in Entwicklung» wird bestätigt, dass das Projekt die qualitativen und quantitativen Anforderungen für den weiteren Prozess erfüllt.

Ein 2000-Watt-Areal muss im gesamten Lebenszyklus, von der Planung über die Erstellung sowie im Betrieb diverse Anforderungen bezüglich Energie, Städtebau, Mobilität, Kommunikation u.a. erfüllen, um zertifiziert zu werden.

Fertigstellung voraussichtlich 2023
Gemäss aktueller Planung werden die Stimmberechtigten in der ersten Jahreshälfte 2020 über den Investitionskredit für das Wohnbauprojekt an der Reichenbachstrasse 118 befinden können. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Stimmberechtigten kann voraussichtlich im ersten Semester 2023 mit der Fertigstellung gerechnet werden. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.