BFW Liegenschaften mit höheren Einnahmen und mehr Gewinn

BFW Liegenschaften mit höheren Einnahmen und mehr Gewinn
BFW-CEO Beat Frischknecht. (Bild: BFW)

BFW-CEO Beat Frischknecht. (Bild: BFW)

Frauenfeld – Das Immobilienunternehmen BFW Liegenschaften hat im vergangenen Jahr höhere Mieteinnahmen verzeichnet und den Erfolg aus der Vermietung gesteigert.

Die Netto-Mietzinseinnahmen stiegen um 17% auf 19.1 Mio Franken (VJ 16.3 Mio Franken), während sich der Erfolg aus Vermietung von 13 Mio Franken um 22% auf 15.9 Mio Franken erhöhte. Die Anstiege sind mehrheitlich eine Folge der seit Januar 2015 neu im Portfolio enthaltenen Liegenschaft in Zürich (Hönggerstrasse 40 / Röschibachstrasse 22) sowie der im Verlauf des Geschäftsjahrs 2015 fertig gestellten Neubauprojekte.

Die Marktbewertung des Liegenschaftenportfolios führte zu einem Erfolg aus Neubewertung von 6.4 Mio Franken (VJ 3.6 Mio Franken). Die Veränderung der Marktwerte ist vor allem auf eine Senkung der Diskontsätze bei Wohn- und Wohn-/Geschäftsliegenschaften durch den unabhängigen Immobilienbewerter KPMG sowie auf die erfolgreiche Entwicklung der Umnutzungsprojekte und die Fertigstellung der Neubauprojekte zurückzuführen. Auf Stufe EBIT erzielte die BFW Liegenschaften AG gemäss den vorläufigen Ergebnissen einen Gewinn von 19.5 Mio Franken nach 14,1 Mio Franken im Vorjahr.

Die Fair Value Bewertung der Zinsswaps und Receiver Swaptions führte zu einem negativen Effekt vor Steuern von 2.9 Mio Franken. Unter Berücksichtigung der Effekte dieser Bewertungsdifferenzen der Zinsswaps und Receiver Swaptions belief sich der Gewinn inkl. Neubewertung und zurechenbarer latenter Steuern auf 10.2 Mio Franken (VJ 2.8. Mio Franken). Exklusive der Fair Value Anpassungen der Zinsswaps und Receiver Swaptions lag der Gewinn bei rund 12.6 Mio Franken (VJ 9.1 Mio Franken). (BFW/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.