BFW Liegenschaften schliesst Portfolioabrundung ab

Beat Frischknecht
Beat Frischknecht, VRP und CEO BFW Liegenschaften.

Zürich – BFW Liegenschaften hat sich von neun Immobilien getrennt und die angekündigte Portfolioabrundung damit abgeschlossen. Insgesamt wurden im laufenden Geschäftsjahr 2019 13 Liegenschaften veräussert, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. BFW hatte bereits im März angekündigt, sich von kleineren Renditeliegenschaften trennen zu wollen.

Der Bruttoverkaufserlös betrug dabei total 97,6 Millionen Franken. Aus den Transaktionen wird für das laufende Jahr 2019 ein einmaliger Gewinn vor Steuern von rund 9,6 Millionen Franken erwartet, wie es weiter heisst. Eine zuvor ebenfalls zum Verkauf vorgesehene Liegenschaft in Obernau werde derzeit nicht veräussert und verbleibe weiterhin im Portfolio.

Auch 2018 hatte sich das Unternehmen bereits von Immobilien getrennt. Damals erzielte BFW mit dem Verkauf von sieben Liegenschaften einen einmaligen Erfolg von 4,1 Millionen Franken. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.