Boa Lingua: Fremdsprachen – Man hat nie ausgelernt

Boa Lingua
(Foto: zvg)

Im persönlichen sowie im beruflichen Alltag begleiten uns Fremdsprachen. Doch warum sind Fremdsprachen für den Beruf so wichtig? Und warum sollten Sie nie aufhören, Ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern? Boa Lingua, der Schweizer Sprachreise-Anbieter, gibt Antworten.

Mit guten Fremdsprachenkenntnissen in Ihrem Lebenslauf punkten Sie auf jeden Fall bei jedem Arbeitgeber. Denn einerseits zeigt ein Sprachtraining Ihre Offenheit und Ihr Interesse an Neuem und andererseits profitiert der Arbeitgeber von Ihrer Fremdsprachenkompetenz gleich mit.

Die Wichtigkeit einer Fremdsprache
Doch warum ist eine gute Fremdsprachenkompetenz für den Job und für Ihre Karriereleiter so enorm wichtig? Gewisse Arbeitgeber – besonders internationale Unternehmen – setzen heutzutage voraus, dass man in einer Fremdsprache erfolgreich präsentieren, verhandeln, überzeugen und einkaufen kann. Besonders wichtig sind Englisch- und Französischkenntnisse in der Banken- und Versicherungs-Branche, aber auch im Maschinen- sowie Apparatebau und selbstverständlich nicht zu vergessen gilt: beim Bund.

Man hat nie ausgelernt
Wer bereits über gute Englisch- oder Französischkenntnisse verfügt, sollte sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern darauf aufbauen. Wer beispielsweise in einer Fremdsprache schon ein hohes Sprachlevel erreicht hat, kann sich mit interkulturellen Unterschieden befassen, die nicht direkt mit der Sprache selbst zu tun haben, in der Kommunikation aber dennoch zentral sind: Beispielsweise wie Sie aktiv überzeugen, präsentieren und argumentieren – und eine Fremdsprache nicht einfach nur versteht.

Interkulturelle Kompetenz
Besonders im beruflichen Umfeld ist weitaus mehr gefragt, als einfach «nur» in einer Fremdsprache sprechen oder schreiben zu können. Es ist genauso wichtig, kulturelle Unterschiede zu kennen, wenn man erfolgreiche Geschäfte mit Geschäftspartnern aus anderen Kulturen machen möchte: Mit wem führe ich Small-Talk? Wie tausche ich Visitenkarten korrekt aus? Und wo darf ich über welche geschichtlichen Ereignisse sprechen und wo sollte ich es lieber unterlassen? Solche Themen lernt man zum Beispiel in einem Cultural Training.

Frischen Sie Ihre Fremdsprachenkompetenz auf und planen Sie Ihr nächstes Sprachtraining. Vereinbaren Sie jetzt eine Gratis-Beratung oder rufen Sie spontan unter 0800 33 55 88 an. (Boa Lingua/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.