crowdhouse lanciert Online-Plattform für direkte Immobilien-Investitionen

crowdhouse

(Foto: crowdhouse.ch)

Zürich – Mit crowdhouse.ch startet Ende Oktober die erste Schweizer Online-Plattform für direkte Immobilien-Investitionen. Angeboten werden Anteile an vermieteten Mehrfamilienhäusern. Damit werden Investitionen in Schweizer Rendite-Liegenschaften einfacher. Bereits ab einer Mindestinvestition von 25’000 Franken kann man Miteigentümer werden. Sobald alle Anteile erworben wurden, wird dies im Grundbuch eingetragen, beurkundet und damit offiziell. Ab dann partizipiert jeder Miteigentümer anteilsmässig an Mietzinsrendite und Wertentwicklung seiner Liegenschaft.

Die Rendite errechnet sich aus den Mietzinseinnahmen abzüglich aller Betriebs- und Finanzierungskosten. Sie wird zusätzlich optimiert, indem der Liegenschaftskauf zu 50 bis 60 Prozent mit einer Hypothek mitfinanziert wird. So ergibt sich erfahrungsgemäss eine jährliche Rendite zwischen vier und sechs Prozent. Sein Geld investiert man über einen Zeitraum von fünf Jahren. Danach wird die Liegenschaft zum bestmöglichen Preis verkauft und das investierte Kapital inklusive einer allfälligen Wertsteigerung ausbezahlt. Sofern die Miteigentümer dies wollen, kann die Liegenschaft auch länger gehalten werden.

Angeboten werden nur solide Liegenschaften
Die über crowdhouse.ch angebotenen Mehrfamilienhäuser werden von Immobilienspezialisten im Vorfeld in Bezug auf Kaufpreis, Zustand, Mietzinsniveau und Lage durchleuchtet. Zudem wird der Wert der Liegenschaft durch einen renommierten Immobilienschätzer überprüft. „Die professionelle Prüfung stellt sicher, dass die angebotenen Liegenschaften solide sind“, sagt crowdhouse-Mitgründer und -Verwaltungsrat Ruedi Baer. Zudem ist es für crowdhouse zentral, dass die Liegenschaften nicht in überhitzten Regionen stehen oder überteuerte Mietzinsen aufweisen – nur so stimmt schliesslich für Investoren das Verhältnis zwischen investiertem Geld und möglicher Rendite.

Einfache Abwicklung der Investition
Die Investition über die Plattform crowdhouse.ch ist einfach und intuitiv. Eine interaktive Karte, Videos, virtuelle Touren und umfangreiches Dokumentationsmaterial unterstützen die Auswahl der Liegenschaft und den zu investierenden Betrag. Das investierte Geld wird direkt auf ein Sperrkonto einer Schweizer Grossbank überwiesen. Die Bank überweist das Geld an den Immobilienverkäufer und erledigt die Formalitäten. Der Grundbucheintrag wird dabei durch einen bevollmächtigten Anwalt vorgenommen. Crowdhouse stellt das entsprechende Rahmenwerk zur Verfügung und kümmert sich um die Abwicklung und alle Details. Nach dem Kauf übernimmt crowdhouse die professionelle Verwaltung der Liegenschaft und entlastet damit den Investor. Bei wichtigen Angelegenheiten entscheiden die Miteigentümer mittels Mehrheitsentscheid mit. (crowdhouse/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.