CROWDLITOKEN – jetzt auch via Smartphone

Domenic Kurt
Crowdlitoken-CEO Domenic Kurt. (Foto: zvg)

Triesen – Die CROWDLITOKEN AG wird ihrem Ruf als Pionier erneut gerecht. Ab sofort können alle Prozesse des Immobilieninvestments auch auf mobilen Geräten abgewickelt werden. Das Liechtensteiner Fintech-Unternehmen reagiert damit auf Entwicklungen im Kundenverhalten und schafft gleichzeitig eine Weltneuheit. Diese Lösung bedeutet eine massive Vereinfachung für Retailkunden und ist ein weiterer Schritt zur Etablierung digitaler Finanzprodukte in Europa.

Jederzeit und überall – es braucht für Investitionen in Immobilien ab jetzt nur noch ein Smartphone oder ein Tablet. Damit adaptiert CROWDLITOKEN AG das Verhalten seiner potentiellen Kundschaft, die zu 70% ausschliesslich mit mobilen Geräten unterwegs ist. «Unsere Finanzprodukt kann nun von A-Z auf dem Weg zur Arbeit, während einer Bergwanderung oder vor dem Einschlafen im Bett gekauft werden», umschreibt CEO Domenic Kurt plakativ. Der Vision, dass Immobilienanlagen für alle Menschen frei zugänglich sein sollen, kommt CROWDLITOKEN damit einen deutlichen Schritt näher. Sämtliche Prozesse von der Anmeldung über den Kauf bis hin zur Aufbewahrung werden schlanker und somit noch kundenfreundlicher.

Die Anleihe CROWDLITOKEN kombiniert die Vorteile des direkten und indirekten Immobilieninvestments und setzt damit in der Entwicklung von Finanzanlagen neue Massstäbe. Der Verkauf der Anleihen dauert noch bis Mitte April 2020. Er wird über die Plattform von CROWDLITOKEN oder die Online-Bank Swissquote abgewickelt. (CROWDLITOKEN/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.