CS Real Estate Investment Management verkauft drei Handelsimmobilien in Deutschland

Trier Galerie

Frankfurt am Main – Nach dem Verkauf von 16 deutschen Büroimmobilien im Mai 2015 ist im Rahmen der geordneten Auflösung des von der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG verwalteten Immobilienfonds CS Euroreal die Veräusserung eines weiteren Pakets mit drei nahezu voll vermieteten deutschen Einzelhandelsimmobilien vertraglich gesichert worden.

Das grösste der drei Objekte ist die „Trier Galerie“. Das 2008 erbaute innerstädtische Einkaufszentrum mit einer Fläche von 20.011 Quadratmetern profitiert auch von der Nähe zu Luxemburg. Zudem gehört das 13.329 Quadratmeter umfassende Kaufhof Galeria-Warenhaus, das Bestandteil des hoch frequentierten Ring-Centers in Berlin-Lichtenberg ist, zu dem Paket. Die dritte Immobilie ist ein neuwertiges Fachmarktzentrum in einer aufstrebenden Einzelhandelslage von Coburg, das 2014 auf insgesamt 17.947 Quadratmeter erweitert wurde.

Verkaufspreis von rund 150 Mio Euro
Der Verkaufspreis für das Portfolio liegt leicht über dem zuletzt festgestellten Verkehrswert von insgesamt 146,9 Mio. Euro. Käufer des Portfolios ist eine deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaft. Sie übernimmt die Objekte für Rechnung eines Immobilienfonds für institutionelle Investoren. Die Parteien haben sich darauf geeinigt, dass die die Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG mbH das Advisory und Asset Management für das Portfolio weiterführen wird. Der Übergang von Nutzen und Lasten auf den Erwerber wird voraussichtlich Ende Juni / Anfang Juli 2015 erfolgen.

„Das positive Konsumklima und das niedrige Zinsniveau haben die Nachfrage nach deutschen Handelsimmobilien belebt“, kommentiert Karl-Josef Schneiders, Geschäftsführer der Credit Suisse Asset Management Immobilien KAG mbH. „In diesem Umfeld konnte das auf Berlin und deutsche Mittelstädte verteilte ausgewogene Portfolio aus Einkaufs- und Fachmarktzentren sowie einem Warenhaus gut platziert werden.“

Seit dem Beginn der Rücknahmeaussetzung wurden für den CS Euroreal somit Verträge für den Verkauf von 67 Objekten in einem Gesamtvolumen von ca. 4,1 Mrd. Euro abgeschlossen. Zu veräussern sind noch 47 Liegenschaften im Wert von rund 2,3 Mrd. Euro.

Die Credit Suisse Real Estate Investment Management ist über vier Standorte auf drei Kontinenten in 20 Ländern aktiv und verwaltet weltweit ein Immobilienvermögen von rund 39,8 Mrd. Euro (Stand 31. Mai. 2015). Mehr als die Hälfte des Vermögens managt sie im Auftrag institutioneller Anleger. (CS/mc/pg)

Credit Suisse Real Estate Investment Management

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.