Cytosurge: Dank «ZKB Pionierpreis TECHNOPARK®» mit Schubkraft voraus

Cytosurge

Patentierte FluidFM® Technologie von Cytosurge. (Bild Cytosurge)

Zürich – Am 30. Oktober endet die Anmeldefrist für den «ZKB Pionierpreis TECHNOPARK®». Wie erging es dem Vorjahressieger? Das ETH-Spin-off Cytosurge erhielt die Auszeichnung für die Entwicklung und Vermarktung der patentierten FluidFM® Technologie, einem auswechselbaren Werkzeug für Rasterkraftmikroskope (AFM). Das neue Verfahren, eine Art Spritze, lässt sich nanometergenau positionieren, vielseitig einsetzen und präzise steuern. Die Technologie, mit der wesentlich effizienter, hochwertiger und günstiger gearbeitet werden kann, stösst insbesondere im Bereich der Biomedizin und Pharmaindustrie auf grosses Interesse.  

Bei Cytosurge hat sich seit der Preisverleihung einiges getan: Das Spin-off der ETH Zürich befindet sich in der Endphase der Entwicklung für das erste marktreife Serienprodukt. Ein Gerät wurde seit März verkauft, weitere Verkäufe folgen in den nächsten Wochen und Monaten. „Die Marktbearbeitung“, so Pascal Behr, „ist eine Herausforderung und verlangt grössten Einsatz und viel Weitsicht. Wir müssen uns heute schon damit beschäftigen, wo unsere Märkte der Zukunft liegen.“ Parallel zur Produkteentwicklung und zum Verkauf ist Cytosurge daran, die Lieferkette für die Nano-Spritzen professionell aufzubauen. Dabei muss sichergestellt werden, dass die Qualität stimmt und die Produktion verlässlich ist.

Neue Infrastruktur und personelle Erweiterung
Der ZKB Pionierpreis TECHNOPARK® kam für die beiden Gründer und Inhaber, Pascal Behr und Michael Gabi genau im richtigen Moment. Cytosurge stand im März 2012 kurz vor dem Umzug in den TECHNOPARK® Zürich. Das Preisgeld wurde für die neue Infrastruktur und eine personelle Erweiterung eingesetzt. Beides hätte ohne den Gewinn nicht so einfach realisiert werden können.

Auf dem Programm des Jungunternehmens steht ganz klar Wachstum. Ziel ist es, 2013 zehn Geräte im Markt zu haben. Der Break-Even wird voraussichtlich Anfang 2014 erreicht. Zentral für Cytosurge ist, die technologischen Entwicklungen im Auge zu behalten, um neue Erkenntnisse sofort in die FluidFM® Technologie integrieren zu können. Cytosurge plant, weitere Patente einzureichen und spezialisierte Anwendungen der Technologie zu entwickeln. „Das jetzige Produkt gleicht einem Rolls Royce, der alles kann und auch dementsprechend teuer ist. Viele unserer potenziellen Kunden brauchen aber nur ganz spezifische Funktionen. Diese Anpassungen müssen wir realisieren“, erklärt Pascal Behr.

Intakte Marktchancen
Die Marktchancen von Cytosurge beurteilt Behr als intakt. Das Interesse an FluidFM® ist gross, die Technologie wird akzeptiert. Dazu Behr: Wir müssen nun den Moment nutzen und den Markt permanent bearbeiten. Unsere Technologie ist einzigartig, aber wir dürfen uns nicht ausruhen. Wir müssen FluidFM® weiterentwickeln und der Konkurrenz stets einen Schritt voraus sein.“  (ZKB/mc/ps)

Über das Engagement der Zürcher Kantonalbank
Der „ZKB Pionierpreis TECHNOPARK®“ prämiert ein Projekt an der Schwelle zum Markteintritt, das sich durch besondere Innovationskraft, Marktnähe und gesellschaftliche Relevanz auszeichnet. Der Gewinner erhält vom Titelsponsor Zürcher Kantonalbank die Preissumme von CHF 98’696.04 was dem 10’000 fachen Wert der Zahl Pi im Quadrat entspricht. Die Zürcher Kantonalbank weist in der Finanzierung von Jungunternehmen langjährige Erfahrung auf. 2005 hat die Bank die Initiative PIONIER lanciert und investiert jährlich zwischen CHF 15 bis 20 Millionen Risikokapital. Ziel der Initiative ist es, innovative Start-Ups bereits in einer frühen Phase des Unternehmenszyklus mit professioneller Beratung und Finanzierungsmöglichkeiten zu unterstützen und damit den Transfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu fördern.

Über den TECHNOPARK® ZÜRICH
Der privat finanzierte TECHNOPARK® Zürich ist das führende Technologietransfer- und Jungunternehmerzentrum der Schweiz. Sein Ziel ist die Schaffung nachhaltiger Arbeitsplätze. Unter einem Dach finden hier Hoch- und Fachhochschulen, Start-ups sowie etablierte Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Disziplinen zusammen und vernetzen ihre Kompetenzen. Im Haus ansässige Forschungseinrichtungen und Technologiegeber wie die ETH Zürich, das CSEM Zürich und die Hochschule für Technik Zürich unterstützen die praxisnahe Überführung neuer Technologien in den Markt. Die TECHNOPARK® Immobilien AG ist Eigentümerin, Vermieterin und Betreiberin der Liegenschaft. Die Stiftung TECHNOPARK® Zürich selektioniert, unterstützt und fördert Jungunternehmen im Aufbauprozess und verfolgt vielfältige Projekte zur Umsetzung der Grundidee. Detailinformationen sind unter www.technopark.ch zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.