Der hölzerne Turm von Sydney

Der hölzerne Turm von Sydney

Die Daten-Milliardäre von Atlassian wollen mit dem höchsten „Hybrid Tower“ der Welt über Australien hinaus ein Zeichen setzen.

Im richtigen Leben verdienen Mike Cannon-Brookes und Scott Farquhar ihr Geld in der digitalen Welt. Und das nicht zu knapp: Die beiden Australier haben einen der Aufsteiger des Jahrzehnts gegründet, die Softwareschmiede Atlassian, gerade neun Jahre alt und notiert an der Börse in New York. Cannon-Brookes, 40 Jahre alt und rund 12 Milliarden Dollar schwer, und der gleichaltrige und etwa gleich reiche Farquhar mischen den Fünften Kontinent auf:

Unüberhörbar plädieren sie für die grüne Wende „Down Under“, arbeiten an Batterie-Projekten auch mit Tesla-Gründer Elon Musk und wollen Australien zu einer Wissensgesellschaft umbauen. Auf seine Art scheint das Duo das 2018 abgeschaffte Google-Motto „don’t be evil“ öffentlich zu leben. Nun setzen sie ein nicht zu übersehendes Zeichen: Als Hauptquartier für 4000 Mitarbeiter von Atlassian soll hinter dem alten Bahnhof von Sydney der höchste „Hybrid Tower“ der Welt heranwachsen.

Lesen Sie den ganzen Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.