Einfamilienhäuser zum ersten Mal in diesem Jahr wieder leicht teurer

Hypotheken
(Foto: Andy Dean - Fotolia.com)

Flamatt – Die Angebotspreise für Einfamilienhäuser sind im vergangenen Monat März um 0,1 Prozent leicht gestiegen. Dies zeigt der von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI AG erhobene Swiss Real Estate Offer Index. Nach einer längeren Periode mit rückläufigen Preisen muss für Einfamilienhäuser damit zum ersten Mal wieder mehr bezahlt werden.

Ein Quadratmeter Nettowohnfläche eines Einfamilienhauses kostete im März schweizweit gesehen 6000 Franken (+0,1 Prozent gegenüber dem Vormonat). Eigentumswohnungen hingegen verzeichneten einen leichten Abschlag – der Angebotspreis für einen Quadratmeter Wohnfläche in dieser Eigentumskategorie lag im März bei 7140 Franken, was einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem Vormonat entspricht.

Das grosse Abwarten setzt ein
«Nachdem die FED die Zinsen zum zweiten Mal angehoben hat, was sich auch bei den langfristigen Zinsen in Europa und auch der Schweiz bemerkbar macht, scheint das grosse Abwarten an den Schweizer Immobilienmärkten einzusetzen», kommentiert Martin Waeber, Director ImmoScout24, die Entwicklung. Dabei spiele auch die Ungewissheit darüber eine Rolle, welche politische Richtung die Nachbarländer bei den nahenden Wahlen einschlagen werden und wie sich dies auf den Euro und auf den Schweizer Franken auswirke. «Welche Konsequenzen dies für die Zinslandschaft und damit auch für die Immobilienwirtschaft haben wird, kann derzeit noch nicht prognostiziert werden», so Waeber.

Kaum verändert, nämlich mit einem Plus von schweizweit 0,1 Prozent, schliesst der Swiss Real Estate Offer Index den Monat März bei den Mieten ab. Waren die Grossregionen Ostschweiz und Zentralschweiz im letzten Monat in der negativen Zone bei den Angebotsmieten, haben sie im vergangenen Monat mit plus 1,1 Prozent, respektive plus 1,9 Prozent wieder Terrain gutgemacht. Einzig das Tessin verzeichnete mit einem Zuwachs von 2,1 Prozent einen stärkeren Anstieg.

Der Swiss Real Estate Offer Index wird auf den Websites von ImmoScout24 und der IAZI AG publiziert. (ImmoScout24/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.