Emirates NBD will Schweizer Privatbanken am Persischen Golf das Wasser abgraben

Emirates NBD will Schweizer Privatbanken am Persischen Golf das Wasser abgraben

Rick Pudner, CEO Emirates NBD

Dubai – Gerade hat die Grossbank Emirates NBD eine Partnerscheft mit der Londoner The Fine Ar Fund Group geschlossen, um wohlhabende Kunden in ihren Kunst-Instestment zun beraten. Emirates NBD baut den Bereich Private Banking zügig aus. «Für arabische High Net Worths gibt es keinen Grund mehr, ein Konto in der Schweiz zu führen», sagt Gary Dugan, ENBD CIO Private Banking.

Emirates NBD, kurz ENBD, entstand aus einer im 2007 beschlossenen Fusion der Dubaier Geldhäuser Emirates Bank International und National Bank of Dubai. Grossbanken wie ENBD wollen nicht länger tatenlos zusehen, wie Schweizer (Privat-)banken eine Niederlassung nach der anderen in den arabische Ölstaaten eröffnen. Es lohne sich auch gar nicht mehr, als Kunde auf Swiss Private Banking zu setzen, sagt Gary Dugan, Chief Investment Officer Private Banking bei ENBD. «Im Gegensatz zu den Geldhäusern aus der Schweiz bieten wir bei ENBD echtes, international vernetztes Private Banking, direkt vor der Haustür arabischer High Net worth Individuals (HNWI).»

Art-Banking neuerster Coup der ENBD
Am Donnerstag , 26. Januar hat Dugan eine Partnerschaft mit dem Kunst-Fondsmanager The Fine Art Fund Group geschlossen. Gary Dugan: «Das Louvre Abu Dhabi öffnet im 2012, in Katar und Kuwait entwickelt sich die Kunstszene ebenso sichtbar wie rasant. Deshalb beziehen immer mehr vermögende Privatiers Kunst als Geldanlage in ihre Portfolio-Strategie ein.»

Philip Hoffman, CEO bei The Fine Arts Fund Group, fügt hinzu, Kunst sei ein idealer Hedge gegen Inflation und eines der am schnellsten wachsenden Asset-Segmente in den Emerging Markets: «Am globalen Kunstmarkt, der etwa 3 Billionen Dollar Wert ist, werden pro Jahr 50 Mrd. Dollar umgesetzt. Davon entfallen ein Viertel auf Mittelost, Asien und Russland.»

Bald ENBD-Filiale in Genf?
Chef-Private Banker Dugan will den Banken aus Zürich und Genf aber nicht nur im Orient die Stirn bieten. «Wir prüfen derzeit, ob es Sinn macht eine Branch in Genf, der Hochburg für arabisches Kapital in Europa, zu eröffnen», so Dugan gegenüber Moneycab. Nach Moneycab-Informationen war der Schritt in Richtung Schweiz aber bereits 2006 geplant. Es bleibt somit abzuwarten, wann ENBD ihren Ankündigungen Taten folgen lässt. In Genf ansässig sind u. a. National Bank of Abu Dhabi (NBAD), National Bank of Kuwait (NBK), Qatar National Bank (QNB), die jordanische Arab Bank und BLOM Bank aus dem Libanon.

ENBD Private Banking
The Fine Art Fund Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.