Etisalat und Telefónica üben den Schulterschluss

Etisalat und Telefónica üben den Schulterschluss

Handy-Benutzerin in Dubai: Wachstum und Wettbewerb beleben das Geschäft, Partnerschaften auch.

Der emiratische Telekomriese Etisalat operiert in 18 Ländern in Mittelost, Afrika und Asien, er machte jedoch um Europa bislang einen Bogen. Mit seiner vor Kurzem geschlossenen Partnerschaft mit Spaniens Telefónica betritt Etisalat (dt. Verbindungen), dessen Aktien an der ADX in Abu Dhabi kotiert sind, Neuland.

Beide Telco-Konzerne werden inskünftig gemeinsam Technologie einkaufen und in der Forschung und Entwicklung zusammen arbeiten. Nicht geplant ist, dass beide Firmen in den jeweiligen Partnermarkt eintretetn. Vielmehr will das Duo voneinander lernen und beim internationalen Procurement Skaleneffekte erzielen und so Kosten einsparen. Etisalat berichtete vergangene Woche einen um 15 Prozent niedrigeren Nettogewinn für das zweite Quartal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.