EY Entrepreneur Of The Year 2019: Die Finalisten stehen fest

EY Entrepreneur Of The Year 2019: Die Finalisten stehen fest
(Illustration: EY)

Zürich – EY präsentiert die Finalisten der 22. Ausgabe des Wettbewerbs EY Entrepreneur Of The Year in der Schweiz. 45 Persönlichkeiten aus national und international tätigen Schweizer Firmen haben sich 2019 dem Wettbewerb gestellt. Die unabhängige Jury hat sich auf 14 Finalisten festgelegt, davon fünf aus der Westschweiz, zwei aus dem Ticino und sieben aus der Deutschschweiz. Diese Unternehmer machen das Rennen zum «Entrepreneur Of The Year 2019» in vier Kategorien unter sich aus:

Kategorie «Dienstleistung/Handel»:

  • Fabio Ronga, beqom SA, Nyon, Software, 119 Mitarbeitende
  • Philippe Corti, Corti Spleiss Gruppe, Winterthur, Bauindustrie, 450 Mitarbeitende
  • Philippe Chapalain und Xavier Badina, GO CONCEPT Sàrl, Nyon, Technologie/Beratung, 325 Mitarbeitende
  • Marc Ehrlich, VIPA Lausanne SA, Lausanne, Papier- und Kartonindustrie, 170 Mitarbeitende

Kategorie «Emerging Entrepreneur»:

  • Patrick Thévoz, Flyability SA, Paudex, Robotertechnik, 65 Mitarbeitende
  • Kim Ludvigsen, Interprefy AG, Zürich, Software, 53 Mitarbeitende
  • Olivier Cognet, Predictive Layer SA, Rolle, Daten-Analysen, 17 Mitarbeitende

Kategorie «Family Business»:

  • Karl Enzler, Enzler Reinigung AG, Zürich, Hygiene, 2‘640 Mitarbeitende
  • Peter Fischer, Fischer Reinach AG, Reinach, Metallindustrie, 350 Mitarbeitende
  • Christian und Stefan Ganzoni, Sigvaris Management AG, Winterthur, Kompressionstextilien, 1‘743 Mitarbeitende

Kategorie «Industrie/High-Tech/Life Sciences»:

  • Federico Zardi, Casale SA, Lugano, Chemie, 313 Mitarbeitende
  • Dr. Piero Poli, Rivopharm SA, Manno, Pharmazie, 208 Mitarbeitende
  • Christoph und Tobias Meyer, Seven-Air Gebr. Meyer AG, Luzern, Lüftungs- und Klimageräte, 400 Mitarbeitende
  • Ueli Jost, Veriset AG, Root, Küchenbau, 240 Mitarbeitende

Sämtliche Mitarbeiterzahlen beziehen sich jeweils auf das Jahr 2018.

Diese ausserordentlichen Unternehmer tragen das Potenzial zum Gewinn des begehrten Entrepreneur Of The Year-Awards in sich. Sie überzeugen mit ihren Erfolgen, ihrer Innovationskraft, ihrem betrieblichen und gesellschaftlichen Engagement sowie mit ihrer Persönlichkeit. In den kommenden Wochen wird sich entscheiden, wer am 25. Oktober 2019 den Award in seiner Kategorie nach Hause tragen darf.

Die Samsung Hall Zürich in Dübendorf bietet den passenden Rahmen für die vielfältige Auswahl an erstklassigen Schweizer Unternehmen.

Die Jury
Für die Evaluation der Finalisten und die Vergabe der EY Entrepreneur Of The Year Awards ist eine neunköpfige Jury verantwortlich. Eigenständig und unabhängig von EY prüft sie die preiswürdigen Kandidatinnen und Kandidaten. Die Jury setzt sich 2019 zusammen aus Dr. Adrienne Corboud Fumagalli (CEO Deeption SA, Vizepräsidentin der ComCom), Claude R. Cornaz (Präsident des Verwaltungsrates Vetropack Holding AG, Entrepreneur Of The Year 2012), Thomas Hanan (CEO Webrepublic AG, Entrepreneur Of The Year 2017), Dr. Paul J. Hälg (Präsident des Verwaltungsrates Dätwyler Holding AG, Präsident des Verwaltungsrates Sika AG), Dr. Sara und Christoph Hürlimann (Gründer zahnarztzentrum.ch AG, Entrepreneur Of The Year 2010), Dr. Jan Lichtenberg (CEO InSphero AG, Entrepreneur Of The Year 2015), Didier Maus (CEO Maus Frères SA), Simon Michel (CEO Ypsomed AG), Dr. Edouard Pfister (Verwaltungsrat Société industrielle de Sonceboz SA) sowie Prof. Dr. Thomas Zellweger (Direktor Center for Family Business der Universität St. Gallen HSG).

Ein Award mit Weltformat
Das Programm Entrepreneur Of The Year von EY ist weltweit einmalig. Ausgehend von den USA hat es 1986 seinen Siegeszug begonnen und sich seither in über 70 Ländern etabliert. Das Programm beinhaltet neben dem Wettbewerb auch diverse Möglichkeiten für die Entrepreneurs, Netzwerke und den Erfahrungsaustausch voranzutreiben. Im Rahmen des Wettbewerbs werden jedes Jahr in gegen 150 Städten dieser Welt würdige Preisträger gefeiert. Insgesamt bewerben sich jeweils über 10’000 Unternehmerinnen und Unternehmer um den Titel EY Entrepreneur Of The Year™. Im Frühsommer des Folgejahres kürt eine unabhängige Jury aus allen Landessiegern den EY World Entrepreneur Of The Year™. Damit ist EY die einzige Organisation mit einem Unternehmerwettbewerb auf globaler Ebene. Die Schweiz wurde am letzten World Entrepreneur Of The Year™ in Monte Carlo von Dr. Christian Brönnimann, Dectris, vertreten.

EY wird im Programm «Entrepreneur Of The Year» in der Schweiz unterstützt von der Credit Suisse als Programmpartnerin sowie AMAG, der Uhrenmanufaktur H. Moser & Cie., Die Mobiliar und SWISS. Der Wettbewerb wird 2019 zum 22. Mal durchgeführt. (EY/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.