Haufe-umantis AG: Mitarbeiter bestätigen CEO im Amt

Marc Stoffel
Marc Stoffel, CEO Haufe-umantis AG. (Foto: pd)

Marc Stoffel, CEO Haufe-umantis AG. (Foto: pd)

St. Gallen – Die knapp 200 Mitarbeiter der Haufe-umantis AG haben entschieden: Das Unternehmen wird weiterhin nach demokratischen Ansätzen geführt. Am 8. und 9. Januar fand in Schaffhausen das jährliche Strategiemeeting samt Führungskräftewahl statt. Der CEO Marc Stoffel wurde ebenso im Amt bestätigt wie die Manager und Leader der verschiedenen Unternehmensbereiche. Zwei Führungskräfte verzichteten freiwillig auf eine erneute Kandidatur und kehrten ins Team zurück. Auch der CEO der US-amerikanischen Haufe Inc. wurde demokratisch in seinem Amt bestätigt.

Das zweitägige Strategiemeeting der Haufe-umantis AG ist eine jährliche Veranstaltung, bei der Mitarbeiter und Management gemeinsam die Strategie des Unternehmens erarbeiten und die Aufgaben für das kommende Geschäftsjahr festlegen. Zu den wichtigsten Themen gehörten in diesem Jahr die zunehmende Internationalisierung des Unternehmens, das Organisationsmodell, die Markenführung, die Technologie und wie jedes Jahr die demokratischen Wahlen der Führungskräfte. Das Wahlergebnis im Januar 2016: Die Unternehmensführung wurde erneut bestätigt. «Haufe-umantis ist und bleibt ein von den Mitarbeitern geführtes Unternehmen. Das Team war sich einig, dass dieser Weg der einzig richtige ist», zieht der erneut von seinen Mitarbeitern gewählte CEO Marc Stoffel sein Fazit.

Die Grundlage der demokratischen Unternehmensführung bildet das Haufe-umantis-Manifest, in dem die geltenden Werte in Bereichen wie Entscheidungsfindung, Leistung oder Team-Recruiting beschrieben sind. Mit der Abstimmung über die neue Verfassung legten die Mitarbeiter die grundlegenden Prozesse, Regeln und Werte des Unternehmens fest. Dazu gehört auch die demokratische Wahl der Führungskräfte, die dieses Jahr zum dritten Mal abgehalten wurde.

Demokratische Wahlen ermöglichen spiralförmige Karrierewege
Am Strategiemeeting in Schaffhausen stellte sich erneut das gesamte Management zur Wahl und erzielte gute Ergebnisse. Zwei Führungskräfte traten im Vorfeld der Wahlen freiwillig von ihrem Amt zurück und verzichteten auf eine erneute Kandidatur. Beide zeigten sich überzeugt, dass sie ihr Wissen und ihre Kompetenzen auf einer anderen Position zielführender einsetzen können. Zurück im Team haben sie die Möglichkeit, ihre Stärken an geeigneter Stelle einzubringen und vom Führungsverhalten ihrer Nachfolger zu lernen. Sie können sich bei der nächsten Wahl erneut aufstellen lassen.

Hermann Arnold, Mitbegründer und Chairman trat selbst von seinem Amt als CEO zurück, um den Weg für Marc Stoffel frei zu machen. Er bekräftigt: «Spiralförmige Karrierewege müssen zu einem normalen Vorgang werden. So entsteht ein enormer Lerneffekt zwischen Team und Führung: Nach der eigenen Führungserfahrung zurück im Team beobachtet man die neue Führungskraft, die anders führt, zieht Vergleiche und lernt so aus der eigenen Führungszeit und der seiner Kollegen. Eine umfassendere Führungskräfteentwicklung kann ich mir nicht vorstellen.» (Haufe-umantis/mc/pg)

Über Haufe-umantis AG
Seit März 2012 gehört der St. Galler IT-Pionier umantis AG zur deutschen Haufe Gruppe und bildet seit April 2013 die Firma Haufe-umantis AG. Im Jahr 2000 wurde die damalige umantis AG, ein Spin-Off von HSG und ETH, in St. Gallen gegründet. Am Hauptsitz in St. Gallen sind 150 Mitarbeitende beschäftigt, im deutschsprachigen Raum über 200 Mitarbeitende. Die Haufe-umantis AG zählt zu den führenden europäischen Anbietern von Talent-Management-Lösungen. Die Talent Management Software vereinfacht Abläufe für Bewerbung, Personalentwicklung und Mitarbeitergespräche. Über 1’000 Kunden, in der Schweiz: Mercedes, Axpo, Kuoni, Migros, PricewaterhouseCoopers, Raiffeisen, Ringier, die Bundesverwaltungen, das Schweizer Radio und Fernsehen SRF nutzen die webbasierten Module in 120 Ländern. Die Software verbindet wirksame Managementmethoden mit den Vorteilen von Internet und Social Media und bildet die wichtigsten Abläufe rund um den «Lebenszyklus» eines Arbeitnehmers einfach und verständlich ab. Die Lösungspakete: «Gewinnen», «Leisten» und «Entwickeln» erleichtern die Zusammenarbeit von Personalabteilung, Führungskräften und Mitarbeitern.

Über Haufe
Die Haufe Gruppe mit Hauptsitz in Freiburg beschäftigt über 1’300 Mitarbeiter im In- und Ausland. Sie verfolgt eine internationale Wachstumsstrategie, die durch das heutige Leistungs- und Produktportfolio getragen wird. Dieses umfasst: Arbeitsplatzlösungen, Fachliteratur, Weiterbildung und Beratung. Vorangetrieben wird der Wachstumskurs durch die erfolgreiche wechselseitige Nutzung der Kernkompetenzen und Stärken der einzelnen Unternehmen und Marken. So konnte die Haufe Gruppe trotz eines schwierigen Markt- und Konjunkturumfeldes im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von über 292 Mio. Euro erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.