Hays: Mitarbeiterbindung von hoher Bedeutung

Hays: Mitarbeiterbindung von hoher Bedeutung
(Bild: DOC RABE Media - Fotolia.com)

(Foto: DOC RABE Media – Fotolia.com)

Zürich – Die Mitarbeiterbindung besitzt für Führungskräfte in Unternehmen hohe Wichtigkeit. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen HR-Reports. Die Wahrnehmung darüber, wie weit entsprechende Massnahmen umgesetzt sind, variiert allerdings innerhalb von Unternehmen je nach Position des Befragten stark.

Mitarbeiter zu binden, ist für Führungskräfte in Unternehmen von zentraler Bedeutung. So sprechen im aktuellen HR-Report 61 Prozent der Befragten der Mitarbeiterbindung eine sehr hohe bzw. hohe Bedeutung zu. Beim Topmanagement sind es sogar 78 Prozent. Dennoch ergreifen Unternehmen immer noch viel zu wenige geeignete Massnahmen, um ihre Mitarbeiter zu halten. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit existiert daher weiterhin, wie der HR-Report 2014/2015 aufzeigt. Für die Studie befragten das Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) und der Personaldienstleister Hays 665 Entscheider und Mitarbeiter aus Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wertschätzende Unternehmenskultur
Besonders gut eignet sich eine wertschätzende Unternehmenskultur bzw. ein gutes Betriebsklima, um Mitarbeiter zu binden. Das sagen 95 Prozent der Befragten, aber gleichzeitig meinen nur 53 Prozent, dass dies bereits umgesetzt sei. Je nach Position variieren hier die Wahrnehmungen: Während 73 Prozent der befragten Unternehmensleiter meinen, eine wertschätzende Unternehmenskultur existiere bereits, stimmen dem nur 41 Prozent der Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung zu. Massnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Lebenssituation werden von 67 Prozent der Befragten ebenfalls als zentrales Instrument der Mitarbeiterbindung angesehen. Aber auch hier meinen nur 46 Prozent, dass dies schon umgesetzt sei.

Auch was den Einfluss der Personalentwicklung auf die Mitarbeiterbindung anbelangt, herrschen unterschiedliche Ansichten: So ist zwar für 71 Prozent der Mitarbeiter die Personalentwicklung ein wichtiges Instrument, aber nur für 56 Prozent der Topmanager. Ähnlich sieht es beim Thema mobiles Arbeiten aus: Für 51 Prozent der Mitarbeiter bindet die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten an das Unternehmen – auf Seiten der Geschäftsführung stimmen dieser Aussage jedoch nur 36 Prozent zu.

Unterschiede im Ländervergleich
Im Ländervergleich zeigen sich einige interessante Unterschiede. So ist, wie schon 2012 und 2013, erkennbar, dass deutsche und österreichische Unternehmen stärker auf Mitarbeiterbindung setzen als die Befragten aus der Schweiz. In deutschen Unternehmen misst man vor allem Massnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Lebenssituation sowie der Gesundheitsförderung und flexiblen Arbeitsmodellen Bedeutsamkeit bei und betont das differenzierte Führungsverhalten stärker. In der Schweiz legt man derweil insbesondere Wert auf eine wertschätzende Unternehmenskultur und ein gutes Betriebsklima, marktgerechte Entlöhnung, Personalentwicklung und interessante Aufgaben. Auch Flexibilität in jeglicher Hinsicht wird in der Schweiz gross geschrieben.

„Unser HR-Report zeigt: Um Mitarbeiter zu binden, sollten Unternehmen sehr spezifisch vorgehen und auf die Belange verschiedener Mitarbeitergruppen mit unterschiedlichen Massnahmen reagieren. Das Giesskannenprinzip, Massnahmen für alle Mitarbeiter flächendeckend einzuführen, funktioniert nicht mehr. Mitarbeiterbindung muss zunehmend individuell erfolgen“, sagt Marc Lutz, Direktor der Hays (Schweiz) AG.

HR-Report 2014/15
Zum vierten Mal in Folge greift der jährlich erscheinende HR-Report zentrale HR-Fragestellungen in Unternehmen und Organisationen auf. Er basiert auf einer Onlinebefragung von 665 Entscheidern und Mitarbeitern aus Unternehmen und Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Befragt wurden von Juli bis September 2014 sowohl Geschäftsführer als auch HR- und Fachbereichsleiter sowie Mitarbeiter ohne Personalverantwortung aus Unternehmen unterschiedlicher Grösse und verschiedener Branchen. (Hays/mc/pg)

HR-Report 2014/2015

Über Hays
Hays ist das weltweit führende Unternehmen für die Rekrutierung von Spezialisten. Der Personaldienstleister vermittelt hoch qualifizierte Experten für Festanstellungen, Projektarbeit und Temporäreinsätze und hat sich auf die Fachbereiche Accountancy & Finance, Construction & Property, Engineering, Financial Services, IT, Legal und Pharma spezialisiert. In der Schweiz ist Hays mit Filialen in Basel, Genf und Zürich vertreten. Die Hays (Schweiz) AG gehört zum britischen Konzern Hays plc, der in 33 Ländern über 8200 Mitarbeiter beschäftigt und im Geschäftsjahr 2013/2014 Erlöse von 4,4 Mrd. Euro erzielte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.