HSC Fund erwirbt Gebäude im Herzen der Stadt Fribourg

Frederic Königsegg
Frederic Königsegg, Chief Investment Officer Helvetica. (Foto: Helvetica)

Zürich – Der Helvetica Swiss Commercial Fund (HSC Fund) erwirbt ein modernes und vielseitig genutztes Gebäude in der Stadt Fribourg. Die Mieterträge aus dem Objekt sind gut diversifiziert und stammen teils von namhaften Mietern, wie Helvetica mitteilt.

Der HSC Fund hat einen Kaufvertrag für eine moderne Geschäftsliegenschaft in der Stadt Fribourg unterzeichnet. Die Liegenschaft befindet sich an einer gut erschlossenen und wirtschaftsintensiven Lage im Herzen der Stadt Fribourg und verfügt über eine eigene Tiefgarage mit 140 Parkplätzen. Das Objekt weist eine vermietbare Fläche von über 9‘500 Quadratmetern auf und generiert mit 15 Mietverhältnissen einen Soll Mietertrag von knapp CHF 2.2 Millionen pro Jahr.

Attraktives Multi-Tenant Objekt an zentraler städtischer Lage
Die Liegenschaft wurde im Jahr 1994 errichtet. Das innerstädtische Grundstück misst über 3‘500 Quadratmeter. Das Objekt ist zu marktgerechten Mietzinsen gut diversifiziert und zu rund 90% an teilweise namhafte international tätige Unternehmen vermietet.

Bei guter IST-Rendite zusätzliches Potenzial eingekauft
Der HSC Fund profitiert neben der hohen Vermietungsquote von einem zusätzlichen, marktgängigen Vermietungspotenzial und kann den Angaben zufolge die bereits heute äusserst attraktive IST-Rendite noch weiter steigern. Hierzu beabsichtigt die Fondsleitung, die zurzeit noch nicht vermieteten Reserveflächen zügig am Markt zu platzieren.

Der Kaufvertrag wurde bereits beurkundet. Der Nutzen-Lastenwechsel fand zum 1. Oktober 2020 statt. Über die Einzelheiten der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Wert des Immobilienportfolios steigt auf über 700 Mio Franken
Am 19. August 2020 informierte die Fondsleitung, dass sie im September eine weitere Kapitalerhöhung für den HSC Fund plant. Mit der heute veröffentlichten Akquisition beläuft sich der Wert des gesamten Immobilienportfolios auf deutlich über CHF 700 Millionen mit einem jährlichen Soll Mietertrag von etwas über CHF 45 Millionen. Die Fondsleitung hat beschlossen, die Durchführung der für September 2020 geplanten Kapitalerhöhung zu verschieben und derzeit keine zusätzlichen Fondsanteile zu emittieren. (mc/pg)

Helvetica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.