HSC Fund steigert 2020 Gesamterfolg um 11 Prozent

Michael Müller
Michael Müller, CEO der Helvetica Property Investors AG. (Foto: zvg)

Zürich – Der Immobilienfonds Helvetica Swiss Commercial Fund (HSC) hat 2020 sein Immobilienportfolio weiter ausbauen können. Auch die Mietzinseinnahmen und der Gesamterfolg nahmen zu. Die Ausschüttung je Anteil soll um 0,10 Franken auf 5,10 Franken erhöht werden.

Die Mietzinseinnahmen hätten sich 2020 um ein Drittel auf 38,7 Millionen Franken erhöht, teilte die Fondsleitung am Mittwoch mit. Der Anstieg sei massgeblich auf die Akquisitionen in den Berichtsjahren 2019 und 2020 zurückzuführen. Der Nettoertrag belief sich auf 27,3 Millionen Franken – ein Plus von 19 Prozent. Die Bewertung des Portfolios habe zu einem nicht realisieren Gewinn von 8,7 Millionen geführt. Der Gesamterfolg sei um 11 Prozent auf 32,4 Millionen Franken gestiegen.

Das Portfolio sei durch den Erwerb von fünf Liegenschaften in den Kantonen Genf, Fribourg und Thurgau um über 110 Millionen Franken erweitert worden. Der Marktwert des Bestandesportfolios sei gegenüber dem Vorjahr per Ende 2020 um 18 Prozent auf 743,9 Millionen Franken gestiegen. Das Immobilienportfolio weise einen Vermietungsstand von 94,6 Prozent auf.

Wenig von Covid-19 betroffen
Die Immobilien des HSC Fund hätten sich in der Covid-19-Krise insgesamt als widerstandsfähig erwiesen, heisst es weiter. Von den Mietern des Fonds seien rund ein Drittel des Soll-Mietertrags vom Lockdown im Frühjahr 2020 betroffen gewesen. Mit über 95 Prozent der Betroffenen hätten aber Einigungen erzielt werden können oder stünden einvernehmliche Lösungen kurz bevor.

Für das Berichtsjahr seien insgesamt Mietzinsreduktionen von rund 0,9 Millionen gewährt worden. Dies entspreche rund zwei Prozent der Soll-Mieterträge. Zudem habe es keine Mieterkonkurse oder Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben. Der HSC Fund habe praktisch kein Exposure im Gastro- und Tourismusbereich.

Zuversicht fürs laufende Jahr
Für 2021 gibt sich die Fondsleitung unter anderem wegen der angelaufenen Impfmöglichkeiten zuversichtlich. Für das laufende Geschäftsjahr sei keine Kapitalerhöhung geplant.

Zudem soll die erweiterte Geschäftsleitung per Mitte April mit Peer Kocur als neuem Head of Investment Management der Helvetica Property Investors AG verstärkt werden. Kocur, der über 20 Jahre Branchenerfahrung mitbringe, war zuletzt Leiter Portfoliomanagement Immobilien Schweiz der Migros Pensionskasse und davor Director bei Wüest Partner. (awp/mc/pg)

HSC Fund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.