Immofonds steigert Gewinn dank höheren Mieteinnahmen

Immofonds steigert Gewinn dank höheren Mieteinnahmen
Gabriela Theus, Geschäftsführerin AG für Fondsverwaltung und Leiterin Immofonds. (Foto: AG für Fondsverwaltung)

Zürich – Der an der SIX kotierte Immobilienfonds Immofonds hat im ersten Halbjahr 2018/19 (per 31.12) die Mietzinseinnahmen um 4,6 Prozent auf 36,6 Millionen Franken gesteigert. Die Mietausfallrate sei im Vergleich zur Vorjahresperiode auf 4,6 von 5,1 Prozent reduziert worden, teilte der schwergewichtig in Wohnliegenschaften investierende Anlagefonds am Mittwoch mit.

Nach Abzug sämtlicher Aufwendungen für Liegenschaftsverwaltung, Unterhalt und Renovationen sowie Vergütungen und Fremdkapitalzinsen verblieben ein um 1,8 Prozent höherer Nettoertrag von 21,5 Millionen Franken. Der Gesamterfolg nach Berücksichtigung von Kapitalgewinnen belief sich auf 24,4 Millionen Franken – ein Plus von neun Prozent. „Die erfreuliche Entwicklung ist auf die im vergangenen Geschäftsjahr fertiggestellten oder sanierten Liegenschaften und den Abbau von Leerständen zurückzuführen“, wird Fondsleiterin Gabriela Theus in der Mitteilung zitiert.

Der Marktwert der Liegenschaften habe in der Berichtsperiode um 1,7 Prozent auf 1,55 Milliarden Franken zugenommen und das Gesamtfondsvermögen wird per Ende 2018 auf 1,56 Milliarden Franken beziffert. Der Immofonds habe sein Portfolio um zwei Liegenschaften im Raum Zürich erweitert. (awp/mc/ps)

Immofonds

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.