Implenia sichert sich 20‘000 m2 Grundstücksfläche

Implenia
Dank seiner Development-Expertise wird Implenia die Entwicklung des Steinacker Gebiets in Kloten massgeblich mitprägen. (Foto: Implenia)

Dietlikon – Implenia hat zwei wichtige Grundstücke im Steinacker Gebiet in Kloten mit einer Fläche von zusammen rund 20‘000 m2 gekauft. Verkäuferin ist die gemeinnützige Stiftung «Hans A. Bill». Sie hat sich vor allem aufgrund Implenias grosser Expertise im Bereich der Arealentwicklungen für den Verkauf an Implenia entschieden. So kann die Stiftung das Projekt „Vision Steinacker“ der Stadt Kloten nachhaltig unterstützen.

Die Stadt Kloten arbeitet seit mehreren Jahren daran, das Verhältnis zwischen Arbeitsplatz- und Wohnangebot zu verbessern. Das im Osten des Stadtzentrums gelegene Steinacker Gebiet ist dabei ein wichtiger, aber unternutzter Pfeiler der Stadtentwicklung Klotens. Die von Implenia im Januar erworbenen Parzellen sind unverbaut und gelten als Schlüsselparzellen für die Transformation des Gebiets hin zu einem urbanen Mischgebiet.

Um das Steinacker Quartier weiter aufzuwerten, arbeitet der Kanton Zürich an der Verlängerung der Glatttalbahn vom Flughafen Fracht ins Steinacker Gebiet und bis zur Gemeindegrenze von Bassersdorf. Mit dem Bahnprojekt wird auch gleichzeitig der Hochwasserschutz am Altbach verbessert, dessen Bett renaturiert sowie der Zugang zum Bach optimiert. Zudem wird der Fussgänger- und Radweg entlang des Bachlaufs verbreitert. Im Gleichschritt mit dem Ausbau der Glatttalbahn rechnet Implenia voraussichtlich 2027 mit der Fertigstellung der ersten Etappe der Gebietstransformation. (Implenia/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.