Implenia verkauft Projekt KIM inno-living an Swiss Life

Implenia verkauft Projekt KIM inno-living an Swiss Life
Implenia entwickelt und realisiert für Swiss Life als Totalunternehmer die Wohn- und Gewerbeüberbauung KIM inno-living in Winterthur Neuhegi. (Bild: Indievisual GmbH)

Dietlikon – In Winterthur Neuhegi entwickelt Implenia die Wohn- und Gewerbeüberbauung KIM inno-city. Das Projekt entsteht auf einem Areal aus der eigenen Landbank, welches im Zuge der Übernahme der Sulzer-Immobilien zur Gruppe kam. Implenia entwickelt, plant und baut ein Gesamtentwicklungsprojekt an attraktiver Lage.

Im Sommer 2017 wählte eine Fachjury den Entwurf von BDE Architekten aus Winterthur zum Sieger des BIM-basierten Studienauftrages. Nun folgt ein weiterer wichtiger Meilenstein. Das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz verkauft das Projekt KIM inno-living an Swiss Life. KIM inno-living ist Teil der Gesamtentwicklung im Quartier Neuhegi und schafft attraktiven, modernen Wohnraum und publikumsorientierte Nutzungen. Nach der erfolgreichen Entwicklungsphase realisiert Implenia nun auch das Projekt mit einem Investitionsvolumen von mehr als CHF 140 Mio. als Totalunternehmer.

Städtebaulich und architektonisch hochwertiges Gesamtprojekt
Auf dem Areal entsteht ein städtebaulich und architektonisch hochwertiges Gesamtprojekt mit über 200 Wohnungen oder rund 17‘000 m2 vermietbarer Fläche. Im Erdgeschoss wird es zudem auf rund 900 m2 publikumsorientierte Nutzungen geben. Das Gebäude wird sieben Vollgeschosse und ein Attikageschoss haben, wobei ab dem ersten Obergeschoss ein Holzbau entsteht. Dabei kann Implenia auf die breite Erfahrung ihrer Holzbauspezialisten zählen, die im aufstrebenden Quartier Neuhegi bereits das Projekt sue&til umgesetzt haben – die grösste Wohnbausiedlung aus Holz in der Schweiz.

Für die Wohn- und Gewerbeüberbauung KIM inno-living strebt die Bauherrschaft eine Minergie-P-Zertifizierung an und setzt dabei auf eine starke Wärmedämmung, eine gute Luftdichtigkeit der Gebäudehülle und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gebäudes. Nachdem im Januar 2019 die rechtskräftige Baubewilligung erteilt wurde, erfolgte Anfang Juni der Baustart. Die Fertigstellung ist für Frühling 2022 geplant. (Implenia/mc/ps)

Implenia
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.