Internationale Spitzenunternehmen suchen die Lenker und Denker von morgen

Internationale Spitzenunternehmen suchen die Lenker und Denker von morgen

Key visual «CEO of the Future 2015». (Bild: future-ceo.de)

Düsseldorf –  Wer seine Ideen schon immer mal mit dem CEO eines internationalen Topunternehmens teilen wollte, hat jetzt dazu Gelegenheit: Bis zum 30. Dezember 2014 können sich Absolventen mit mindestens einem Jahr Berufserfahrung, aber auch examensnahe Studenten und Doktoranden mit ersten praktischen Erfahrungen für den «CEO of the Future 2015» bewerben.

Europas grösster Wettbewerb für den Führungsnachwuchs ist eine Initiative von Bertelsmann, E.ON, McKinsey & Company, Porsche und SAP, den Medienpartnern manager magazin, n-tv und SPIEGEL ONLINE sowie dem Karrierenetzwerk e-fellows.net. Teilnehmer der Finalrunde profitieren von einem hochkarätigen Trainingsprogramm und präsentieren ihr Können in Kitzbühel vor den CEOs der Partnerunternehmen. Die drei Sieger erhalten ein persönliches Coaching durch einen der CEOs sowie Preisgelder, die sie für ihre berufliche Entwicklung einsetzen können. Interessierte können sich bis zum 30. Dezember 2014 unter www.future-ceo.de für die Teilnahme bewerben.

Führungs- und Managementqualitäten im Fokus
Besonderes Augenmerk legen die Partnerunternehmen darauf, die Führungs- und Managementqualitäten der Teilnehmer weiterzuentwickeln. Im ersten Schritt sind die Kandidaten gefragt, sich zu aktuellen und für Unternehmen relevanten Themen Gedanken zu machen. Ist ein Innovationspool nach Vorbild des Silicon Valley in Deutschland möglich? Ist die grüne Gentechnik sinnvoll, um die Menschheit zu ernähren? Wie verändert die Digitalisierung den Alltag von Konzernvorständen in den kommenden 15 Jahren? Jeweils 200 Worte zu jedem der drei Themen sind zusammen mit dem Lebenslauf bis zum 30. Dezember unter www.future-ceo.de hochzuladen. Wer es in die zweite Runde schafft, wird während zwei Seminarwochenenden von den Partnerunternehmen auf künftige Führungsaufgaben und natürlich das Finale des Wettbewerbs vorbereitet. In Kleingruppen bereiten die Teilnehmer dann bis zum Finale eine Fallstudie vor.

Am 26. Juni 2015 werden die Finalisten ihre Ergebnisse den Chefs der Partnerunternehmen in der AlpineUniversity in Kitzbühel vorstellen. Im persönlichen Austausch werden sie von den CEOs bewertet und bekommen direktes Feedback. Auf die drei besten Finalisten warten attraktive Gewinne: Sie bekommen individuelles Coaching durch jeweils einen CEO der Partnerunternehmen sowie attraktive Karrierebudgets in Höhe von 7.000, 5.000 und 3.000 Euro.

Die Mitglieder der Jury im Überblick:

Achim Berg, CEO der Arvato AG und Mitglied des Vorstands von Bertelsmann
Dr. Johannes Teyssen, CEO von E.ON
Cornelius Baur, Deutschlandchef von McKinsey & Company
Herbert Henzler, ehemaliger Europachef von McKinsey & Company
Matthias Müller, CEO von Porsche
Stefan Ries, Chief Human Resources Officer von SAP

Vertreter der Medienpartner:
Martin Noé, stellvertretender Chefredakteur manager magazin
Hans Demmel, Geschäftsführer n-tv
Rüdiger Ditz, Geschäftsführender Redakteur DER SPIEGEL

(McKinsey/mc/ps)

Hintergrund
Der Wettbewerb «CEO of the Future» wurde erstmals im Jahr 2000 veranstaltet und findet nun zum neunten Mal statt. Zuletzt hatten sich mehr als 2.000 Berufseinsteiger und Studierende für das Wettbewerbs- und Schulungsprogramm beworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.