Inventx präsentiert mit Projekt «Mehrwerk» innovative Pläne für Hauptsitz-Neubau

Gregor Stücheli
Gregor Stücheli, Inhaber und Geschäftsführender Partner Inventx AG.

Chur – Inventx plant den Neubau seines Hauptsitzes in Chur. Eine innovative Mehrfachnutzung und die Schaffung von nachhaltigen Mehrwerten sind die Ziele und gleichzeitig Namensgeber für das Projekt «Mehrwerk», welches auf dem Areal «Alter Forstwerkhof» entstehen soll. Das neue Gebäude schafft Raum für mehr als 200 hochdigitalisierte Arbeitsplätze. Das ambitiöse Multifunktionskonzept bietet nebst Büros Platz für Gastronomie, Kultur und eine Kinderbetreuungsstätte. Vorgesehen sind darüber hinaus 11 attraktive Wohneinheiten.

Nach 5 Jahren steten Wachstums mit namhaften Kundenzugängen wie der Clientis-Regionalbankengruppe oder der Swiss Life im Jahr 2016 platzt die Inventx am Hauptsitz in Chur aus allen Nähten. Die Finanzmarkt-Informatikspezialisten planen daher eine Investition von über 30 Millionen in einen neuen Standort, der hinsichtlich Funktionalität, Technologie und Innovation neue Massstäbe setzt. Voraussetzung für den Neubau sind die Annahme der Vorlage «Alter Forstwerkhof: Landabgabe im Baurecht an die Inventx Immobilien AG» durch die Churer Bevölkerung am 21. Mai sowie der Erhalt der definitiven Baubewilligung.

Auf dem Areal Alter Forstwerkhof werden auf einer Parzellenfläche von 2’387 m2 bis zu 200 Arbeitsplätze mit innovativen Büroraum-Konzepten für maximalen Komfort der Mitarbeitenden und unter Nutzung neuester Kommunikations- und Kollaborationstechnologien geschaffen. Beispielsweise sollen Besucher per Videochat empfangen werden, und der Eingangsbereich wird so multifunktional, dass er von einer CoWorkingzone kurzfristig zum Sitzungszimmer oder in einen Konzert- und Ballsaal transformiert werden kann. Ergänzt werden die Büroräumlichkeiten mit einem Sport- und Gastrobereich sowie einer integrierten Kinderkrippe, welche auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Es wird ein «Mehrwerk» entstehen, welches für den Wirtschaftsstandort Chur, aber auch für die Anwohner und das gesamte Quartier einen substantiellen Mehrwert bietet.

Energetisch zukunftsweisende Gebäudeplanung
Auch in punkto Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gibt sich Inventx vorbildlich: Ein innovatives Energiekonzept unter Nutzung von Fernwärme wird kombiniert mit Ladestationen für e-Cars und e-Bikes. Eine Tiefgarage bietet Platz für knapp 50 Personenfahrzeuge. Die energetisch zukunftsweisende Gebäudeplanung rundet ein ehemaliger Inventx-Praktikant mit seinem Start-up «Locatee» ab: Mittels BigData-Analyse werden die Gebäudeauslastung, die Lüftung, die Heizung sowie die Beleuchtung optimiert.

Dank der von der Churer Unternehmung Fanzun AG konzipierten L-förmigen Gebäudearchitektur entsteht ein attraktiver Innenhof. Dieser steht nicht nur den Inventx-Mitarbeitenden offen, sondern auch den Bewohnern der im dritten und im Dachgeschoss geplanten hochwertigen Wohneinheiten, welche 2.5- bis 5-Zimmerwohnungen, zum Teil mit Loggia und Alpenblick, umfassen. Nahe der Altstadt soll ein architektonisches Kleinod entstehen, das sich perfekt in die vorhandene Topografie einfügt.

Insgesamt wird eine Nutzfläche von 11’770 m2 in engster Zusammenarbeit mit der Stadt Chur realisiert. Das Neubauprojekt nutzen die Industriellen Betriebe Chur, um die jetzt auf der Parzelle vorhandene Trafostation Unterwerk an einen strategisch und operativ sinnvolleren Ort zu verlegen. Das Gesamtprojekt entspricht dem stadträtlichen «Weissbuch» zur Boden- und Liegenschaftspolitik im Sinne einer zukunftsgerichteten Wirtschaftsförderung.

Gregor Stücheli, Mitgründer und Geschäftsführer der Inventx AG, freut sich auf das Projekt: «Inventx ist ein beliebter und bedeutender Arbeitgeber in der Region. Unser Vorhaben findet daher grossen Zuspruch in der Bevölkerung und wir sind zuversichtlich, nach der Abstimmung baldmöglichst den Spatenstich folgen lassen zu können». Und er fügt hinzu: «Wir sind in einer innovativen und dynamischen Branche tätig, in der wir unseren Mitarbeitenden nicht nur spannende Arbeitsinhalte, sondern auch eine ausgezeichnete Work-Life-Balance bieten. Das Projekt ‘Mehrwerk’ soll dies zusätzlich reflektieren und auch helfen, Chur zum Ostschweizer Hotspot für IT-Ingenieure zu machen.»

Urs Marti, Stadtpräsident von Chur, ist begeistert: «Uns freut das Bekenntnis der Inventx zu unserer Stadt. Wir pflegen unseren Wirtschaftsstandort und können mit Erfolgsgeschichten wie der Inventx eindrücklich belegen, dass Unternehmen bei uns optimale Rahmenbedingungen für innovatives Unternehmertum vorfinden.» (Inventx/mc/ps)

Inventx AG
Innovation, Interaktion, Swissness – Inventx ist der Schweizer IT-Partner für führende Banken. Die über 140 Spezialisten mit IT- und Bankenerfahrung leben die Nähe zum Kunden.
Inventx steht für höchstes Qualitäts- und Sicherheitsdenken und sichere Datenhaltung in der Schweiz. Das unabhängige Schweizer IT-Unternehmen betreibt Kernbankenlösungen für Schweizer Privat-, Retail- und Kantonalbanken.
www.inventx.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.