Mietpreise im März 2021 gesunken

Mietpreise im März 2021 gesunken
(Bild: © Eccolo / AdobeStock)

Zürich – Die Preise für Wohnungsmieten sind im März 2021 gesunken. Eine gegenläufige Entwicklung zeigt sich bei den Verkaufsangeboten von Wohneigentum. Einfamilienhäuser wurden erneut zu höheren Preisen ausgeschrieben als im Vormonat.

Die in Inseraten im März ausgeschriebenen Preise für Mietwohnungen sind im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozent gesunken, wie der am Dienstag von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen IAZI erhobenen Swiss Real Estate Offer Index zeigt. Kurzfristig zeige sich die Entwicklung also vorteilhaft für jene rund 60 Prozent der Landesbevölkerung, die zur Miete leben, heisst es weiter. Längerfristig, respektive über die vergangenen 12 Monate betrachtet, mussten Wohnungssuchende jedoch mit einem Aufschlag der Mietpreise von 0,6 Prozent rechnen.

Allerdings zeigen sich bezüglich Mietpreisentwicklung regional grosse Unterschiede. So müssen Mieter, die nach einer neuen Wohnung suchen, in den bevölkerungsreichsten und teuersten Landesteilen im März weitere Erhöhungen in Kauf nehmen: In der Genferseeregion sind die Mieten um 0,2 Prozent gestiegen, in der Grossregion Zürich sogar um 0,9 Prozent. In der Zentralschweiz sind die Mietpreise hingegen um 1,2 Prozent gesunken.

«Die Entwicklung der Mietpreise in der Genferseeregion und in Zürich lässt somit aktuell nicht auf eine Stadtflucht aufgrund der Corona-Pandemie schliessen», wird Martin Waeber von Immoscout24 in der Mitteilung zitiert.

Preise für Wohneigentum gestiegen
Eine gegenläufige Entwicklung zeigt sich im März bei den Verkaufsangeboten von Wohneigentum. Einfamilienhäuser wurden zu 1,0 Prozent höheren Preisen ausgeschrieben als im Vormonat. Die Anbieter von Einfamilienhäusern rechnen also damit, dass der coronabedingte Wunsch nach einem eigenen Haus im Grünen weiterhin ungebrochen bleibt. Noch deutlicher zeigt sich die Entwicklung über die vergangenen 12 Monate mit einem rekordverdächtigen Preiszuwachs von 7,2 Prozent.

Demgegenüber brachte der März eine Entlastung für Kaufinteressierten, die Stockwerkeigentum erwerben möchten. Die inserierten Preise sind um 0,4 Prozent gesunken. Über die letzten 12 Monate zeigt sich die Entwicklung mit einem Plus von 3,0 Prozent gemäss ImmoScout24 «verhältnismässig moderat». (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.