Mietpreise und Spitzenrenditen in Europa

Büro
(Photo by Nastuh Abootalebi on Unsplash)

Zürich – Der Quartalsbericht «DNA of Real Estate» des Immobiliendienstleisters Cushman & Wakefield zeigt die Mietpreise und Spitzenrenditen in Europas Office-, High-Street-Retail- und Logistikmarkt auf. Im 3. Quartal 2019 haben sich die Mietpreise für Logistik- und Büroflächen erneut erhöht, während die Spitzenrenditen leicht gesunken sind; der Sektor High-Street-Retail-Sektor blieb praktisch unverändert. Zürich blieb weitgehend stabil.

Büro
Der Büromieten sind im dritten Quartal 2019 wieder am stärksten gewachsen. Die durchschnittliche Spitzenmiete in Europa stieg gegenüber dem Vorquartal um 0,7% (Q/Q), und das jährliche Wachstum lag bei robusten 3,3%. Nigel Almond, Leiter Data Analytics EMEA, erklärt: «Obwohl die Anzahl der Märkte mit stabilen Mieten im dritten Quartal geringfügig gestiegen ist, bleiben die Aussichten positiv. Die Nachfrage bleibt stark, verlangsamt jedoch die jüngsten Höchststände. Die Leerstandsquote sinkt weiter, wobei der europäische Durchschnitt mit etwas mehr als 6% den niedrigsten Stand seit Anfang der 90er Jahre erreicht. Der Mangel an Flächen an Premium-Lagen in vielen Städten führt weiterhin zu höheren Mieten an solchen Lagen, auch wenn sich das Wachstumstempo bis 2020 voraussichtlich auf etwa 2% pro Jahr verlangsamen wird.»

Retail
Das Bild im europäischen Einzelhandel bleibt uneinheitlich. In den reiferen Märkten Nordwesteuropas ist der Einzelhandel weiterhin unter Druck, insbesondere ausserhalb der Spitzenzeiten, und weist ein sehr geringes Mietwachstum auf. Veränderte Gewohnheiten der Konsumenten, einschliesslich steigender Online-Verkäufe, sowie höherer Mietkosten wirken sich an einigen Standorten auf die Rentabilität der Geschäfte aus. In rund 80% der analysierten Märkte blieben Mieten und Renditen jedoch unverändert.

Logistik
Die Logistikbranche profitiert weiterhin von einer starken Nachfrage nach Arbeitsplätzen und Investoren. Die Spit-zenmieten stiegen im Quartalsverlauf um weitere 0,5% auf total 2,8% p.a. Die Logistik verzeichnete auch im 12. Quartal in Folge die stärkste Renditekompression. Die durchschnittliche europäische Spitzenrendite lag mit 5,59% um 6 Basispunkte niedriger.

Situation in Zürich
In Zürich blieben die Spitzenmieten gemäss SPG Intercity Zurich AG unverändert. Die Spitzenrenditen in der Zürcher City sind gegenüber dem Vorjahr um 5 Basispunkte gesunken. Auch die Mieten im High-Street- sowie im Logistik-markt haben sich gegenüber dem Vorjahr kaum bewegt.

SPG Intercity Zurich AG
Die SPG Intercity Zurich AG ist ein Tochterunternehmen der Intercity Group und bietet Unterstützung bei der Vermietung und Suche von kommerziell genutzten Liegenschaften sowie bei der Vermittlung von Anlageobjekten. Die Intercity Group ist ein unabhängiges Immobiliendienstleistungsunternehmen mit Gruppengesellschaften in Zürich, Luzern, Bern, Basel, St.Gallen, Olten und Zug. SPG Intercity Zurich AG ist seit dem Jahr 1993 Allianzpartner von Cushman & Wakefield.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.