Mobimo erzielt 2019 höheren Mieterfolg und steigert Gewinn

Daniel Ducrey
Mobimo-CEO Daniel Ducrey. (Foto: Mobimo)

Luzern – Das Immobilienunternehmen Mobimo hat 2019 den Mieterfolg dank der Entwicklung eigener Projekte und Immobilienzukäufen gesteigert. Aus dem Entwicklungs- und Promotionsgeschäft resultierte wie im Herbst angekündigt dagegen nur ein geringer Ergebnisbeitrag. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 10 Franken je Titel erhalten.

Der Reingewinn exklusive Neubewertung stieg um 4,3 Prozent auf 61,7 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Neubewertungen fielen mit 51,5 Millionen Franken um mehr als einen Fünftel höher aus. Der Portfoliowert nahm um 7,1 Prozent auf 3,3 Milliarden Franken zu.

Gutes Mietgeschäft
Erfreulich lief es im Mietgeschäft: 2019 wurden mehrere Liegenschaften aus der Entwicklungspipeline in das Portfolio überführt. Die Mieteinnahmen übertrafen mit 125,0 Millionen das Niveau des Vorjahres von 114,1 Millionen Franken deutlich. Der Erfolg aus Vermietung stieg um 14 Prozent auf 106,7 Millionen Franken. Der Leerstand ist mit 3,8 Prozent zwar höher als im Vorjahr mit 2,9 Prozent, was aber noch immer ein vergleichsweise tiefer Wert ist.

Weniger gutes Geschäft mit Promotion und Entwicklung
Weniger rund lief es im Entwicklungs- und Promotionsgeschäft, dessen Erfolg mit 3,0 (Vorjahr 6,2) Millionen Franken, wie im Herbst angekündigt, auf tiefem Niveau ausgefällt. Der Erfolg aus Verkauf von Anlageliegenschaften brach um 78 Prozent auf 6,4 Millionen Franken ein. Der Betriebsgewinn (EBIT exkl. Neubewertung) ging um ein Zehntel auf 82,5 Millionen Franken zurück.

Grund dafür sind zeitliche Verschiebungen bei zwei Projekten aus der Entwicklungstätigkeit für Dritte. Dank der gut gefüllten Pipeline in den kommenden Jahren werden aber wieder substanziellere Ergebnisbeiträge aus Entwicklungen und Verkauf Promotion erwartet. So hat Mobimo im Berichtsjahr drei Grundstücke – eines in der Stadt Zürich, eines in Stadtnähe und eines an bevorzugter Lage in der Zentralschweiz – gekauft.

Einen konkreten Ausblick auf das Geschäftsjahr macht das Unternehmen nicht. Die Wirtschaftsaussichten seien weiterhin grundsätzlich stabil und in der Tendenz positiv. Mobimo sei operativ sowie strategisch gut aufgestellt und der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung blickten daher zuversichtlich in das Geschäftsjahr 2020. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.