MoneyPark: Historischer Tiefststand bei Zinsen für 10-jährige Festhypotheken

MoneyPark: Historischer Tiefststand bei Zinsen für 10-jährige Festhypotheken
(Illustration: MoneyPark)

Zürich – MoneyPark hat im Januar bei sämtlichen Hypothekar-Laufzeiten günstigere Richtsätze gegenüber dem Vormonat beobachtet. Je länger die Laufzeit, desto ausgeprägter der Rückgang. Bei den Zinssätzen für 10-jährige Festhypotheken wurde ein neuer historischer Tiefststand erreicht.

Vor allem der Ausbruch des Corona-Virus sowie der Handelskonflikt zwischen den USA und China bescherten dem Jahr 2020 einen turbulenten Start. Die weiteren Implikationen auf die weltweite Konjunktur sind zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer abschätzbar.

Die Unsicherheiten haben zu sinkenden Swap- und Hypothekarsätzen geführt. Die durchschnittlichen Richtsätze von über 100 Banken, Versicherungen und Pensionskassen sind im Januar um bis zu acht Basispunkte gesunken. Die von MoneyPark nachverhandelten Top-Sätze erreichten sogar aufgrund der ausgeprägten Konkurrenzsituation nie dagewesene Tiefststände (10 Jahre ab 0.32 %).

Moneypark erwartet in den kommenden Monaten keine grösseren Zinsveränderungen. Kurzfristige Schwankungen und Ausschläge nach unten können jetzt jedoch sehr gut für taktische Hypothekarabschlüsse genutzt werden.

Dank den Nachverhandlungen durch MoneyPark die Kunden folgende Konditionen (Stichtag 31. Januar 2020): 2 Jahre: ab 0.38 % / 5 Jahre: ab 0.48 % / 10 Jahre: ab 0.39 % / 15 Jahre: ab 0.85 %.

Die Einschätzung von MoneyPark für die Hypothekarzinsen im Februar 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.