Nur 38 Prozent der KMU attestieren ihrem VR ausreichendes Wissen über die Digitale Transformation

Industrie 4.0

Rotkreuz – Nichts wird unsere Welt so verändern wie die digitale Transformation. Auch Schweizer KMU sind von den umwälzenden Veränderungen betroffen und sollten sich fit dafür machen. Der DigiBarometer, 2018 erstmals durchgeführt von der Beratungsplattform Chief Digital Community (CDC) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Informatik, zeigt den grossen Nachholbedarf auf. Zwar sehen 97 Prozent der KMU die digitale Transformation als Chance, aber erst 20 Prozent beschreiten diesen Weg bisher erfolgreich.

Menschen, Märkte und Gesellschaft werden sich grundlegend wandeln. Neue Technologien zwingen Unternehmen, ihre Geschäftsmodelle radikal neu zu denken und bieten enorme Wachstumschancen. Diese Chancen aber sollen von den Unternehmen auch genutzt werden können. Die Bewältigung der digitalen Transformation bedeutet in direkter Konsequenz eine gewaltige Anstrengung gerade bei bestehenden Unternehmen. Altbewährte Denkmuster und Strukturen müssen durchbrochen, neue Vorgehensweisen und Geschäftsmodelle entwickelt werden. Der Innovations- und Veränderungsdruck wird zu einer kontinuierlichen Herausforderung – auch für Schweizer KMU.

Vor diesem Hintergrund führte die Chief Digital Community (CDC) in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Informatik im Jahr 2018 zum ersten Mal den DigiBarometer durch, um die Situation der Schweizer KMU in Bezug auf die digitale Transformation zu erheben. Mittels dieser Umfrage konnten wichtige Erkenntnisse zur Situation der Schweizer KMU in der zunehmend digitalisierten Welt gewonnen werden, womit eine stärkere Sensibilisierung erwirkt werden soll.

  • 97 Prozent sehen die digitale Transformation als Chance.
  • 20 Prozent sind in der digitalen Transformation erfolgreich unterwegs, 68 Prozent teilweise erfolgreich.
  • 70 Prozent haben die digitale Transformation in der Unternehmensstrategie verankert, 13 Prozent planen dies ebenfalls.
  • 49 Prozent verfügen intern über ausreichend Know-how, bei 29 Prozent ist dies noch nicht der Fall.
  • 56 Prozent geben zur Ansiedlung der Expertinnen und Experten für die digitale Transformation innerhalb der Unternehmensstruktur keine Antwort. 24 Prozent nennen dazu die Geschäftsleitung.
  • 49 Prozent statuieren, dass sie intern über zu wenig Ressourcen für die digitale Transformation verfügen.
  • 46 Prozent nennen Produkte und Dienstleistungen als Reaktionsbereich der digitalen Transformation.
  • 28 Prozent antworten, ihr Verwaltungsrat verfüge über ein hohes Wissen, weitere 8 Prozent beurteilen dieses gar als sehr hoch. Dem gegenüber stehen 38 Prozent, die ihrem Verwaltungsrat tiefes oder sehr tiefes Wissen statuieren.

(CDC/mc/ps)

Über die Chief Digital Community (CDC)
Die Beratungsplattform unterstützt Schweizer KMU bei der professionellen Umsetzung der digitalen Transformation. Dazu unterhält sie ein breites Netzwerk für Chief Digital Officers (oder äquivalente Funktion) und digital interessierte Vertreter von Geschäftsleitungen. CDC fördert den Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern und mit Dritten, und bietet Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Beratungsleistungen an. Zudem initiiert und unterstützt CDC (angewandte) Forschungsaktivitäten in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Hochschulen und Universitäten.

Chief Digital Community

Hochschule Luzern – Informatik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.