OBT: KMU-Studie 2022 – mit den aktuellsten Zahlen vom Bundesamt für Statistik (BfS)

OBT: KMU-Studie 2022 – mit den aktuellsten Zahlen vom Bundesamt für Statistik (BfS)
(Bild: OBT)

St.Gallen – Für die neuste Schweizer KMU-Studie, welche bereits die 9. Ausgabe dieser Studienserie ist, wurden die aktuellen Zahlen des Bundesamts für Statistik (BfS) von 2019 ausgewertet und mit den Vorjahren verglichen.

Mit dieser Publikation geben wir den Leserinnen und Lesern fundierte Informationen über die KMU-Landschaft der Schweiz. Dabei zeigen wir auch die Unterschiede von KMU auf, denn KMU ist nicht gleich KMU. So zählen der Coiffeur, die Bäckerei, der Malerbetrieb oder die Werbeagentur genauso zu den KMU wie hochtechnologische Weltmarktführer in der Medizinaltechnik oder etwa im Maschinenbau. Zudem sind KMU aus unserer Sicht nicht einfach kleine Grossunternehmen, sondern zeichnen sich durch spezifische Eigenschaften aus. Wir werten in dieser alle zwei Jahre erscheinenden Studie die aktuellsten KMU-Zahlen aus, wobei wir auf unsere vergangenen Studien Bezug nehmen. Der Fokus dieser Studie liegt in der Auswertung der Zahlen von 2019 und einem Vergleich mit den Vorjahren.

Das Schweizerische Institut für KMU und Unternehmertum an der Universität St.Gallen und OBT beschäftigen sich schon seit Jahrzehnten mit den Belangen und den Herausforderungen der KMU – sei es in der Forschung oder in der unternehmerischen Praxis. Mit der vorliegenden Studienreihe, basierend auf den jeweils aktuellsten BfS-Zahlen, möchten die Autoren den Unternehmern wie auch der Gesellschaft einen Mehrwert bieten, indem ein Überblick über die KMU der Schweiz und im internationalen Vergleich gegeben wird.

Die Schweizer KMU-Studie kann unter obt.ch/infoboard/kmu-studie-2022 oder kmu.unisg.ch/kmu-zahlen heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.