Peach Property kauft 4300 Wohnungen und erhöht Marktwert auf 2,5 Milliarden

Thomas Wolfensberger
Thomas Wolfensberger, CEO Peach Property. (Foto: zvg)

Zürich – Die Immobiliengesellschaft Peach Property hat ihr Portfolio weiter aufgestockt. Sie kauft insgesamt 4300 Wohnungen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sowie in der Metropolregion Bremen, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Damit erweitert Peach Property das Immobilienportfolio um 19 Prozent auf total 27’500 Wohnungen. Die Soll-Mieteinnahmen steigen in der Folge auf 134 Millionen Franken pro Jahr von vormals 112 Millionen.

Kein Preis genannt
Laut der Mitteilung erhöht sich durch den Ankauf der Marktwert des Immobilienbestands auf rund 2,5 Milliarden Franken. Über den Kaufpreis sei allerdings Stillschweigen vereinbart worden, heisst es weiter. Der Kaufvertrag sei bereits notariell beurkundet worden, die Transaktion werde noch im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen. Für die Finanzierung strebe man «einen optimalen Mix aus Eigen- und Fremdkapital an», so heisst es in der Mitteilung.

Gemäss den Angaben wurden die Wohnhäuser in den Jahren 1920 bis 1990 gebaut und befinden sich überwiegend in sehr gutem Zustand. Mit Ausnahme von 340 Wohnungen in der Umgebung von Bremen befänden sich alle Wohnungen an den bereits bestehenden Standorten der Gruppe im Ruhrgebiet. Dadurch würden weiter Skaleneffekte generiert und Synergien genutzt, heisst es. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.