PSP Swiss Property kauft Geschäftsliegenschaft in Genf

Giacomo Balzarini
Giacomo Balzarini, CEO PSP Swiss Property. (Foto: PSP)

Zürich – Im Rahmen der laufenden Portfoliooptimierung hat PSP Swiss Property in Genf eine Top-Liegenschaft gekauft und ein Entwicklungsprojekt verkauft.

Rückwirkend per 1. Januar 2022 hat PSP Swiss Property für 64 Mio Franken an bester Innenstadtlage in Genf die Geschäftsliegenschaft am Place de la Synagogue 3-5 & Rue Jean-Petitot 4-6 erworben. Die Liegenschaft verfügt über eine Nutzfläche von rund 2700 m2 und dient mit 75% hauptsächlich der Büronutzung. Das Objekt ist mittel- bis langfristig vollvermietet, Hauptmieterin ist der IWG-Brand «Signature», ein Coworking-Betreiber.

Zudem wurde per 30. März 2022 das leicht periphere Entwicklungsprojekt an der Rue du Grand-Pré 54-58 für 60.5 Mio Franken verkauft.

Die beiden Transaktionen hätten keinen unmittelbaren Einfluss auf die Ebitda- und Leerstandprognose, welche im Rahmen der FY21-Publikation am 22. Februar 2022 publiziert wurden, schreibt PSP Swiss Property in einer Mitteilung. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.